+
Autorenlesung in der Vaterstettener Bücherei, für die ein neuer Standort gesucht wird.

Zukunft der Gemeindebücherei

Vaterstettener Rathaus: Wir tun nicht nichts

Die Gemeinde Vaterstetten reagiert mit Unverständnis auf die Äußerungen von Christian Störle, Vorsitzender des Bücherei-Fördervereins, zur Zukunft der Bücherei. Störle hatte der Rathausspitze Untätigkeit im Zusammenhang mit der ungewissen Zukunft der Bücherei vorgeworfen.

Vaterstetten – Die Aktionen der Bücherei würden vom Rathaus unterstützt und das hohe Engagement der Mitarbeiterinnen sehr geschätzt, sagt Wagner. Die Vertreter der einzelnen Fraktionen im Gemeinderat hätten Störle versichert, ein besonderes Augenmerk auf die Bücherei zu legen und den Neubau zu forcieren. „Bedauerlicherweise gab es zuletzt keine Kontakte mehr, bei denen über aktuelle Ent-wicklungen berichtet werden konnte“, so Wagner weiter.

Der Gemeinderat habe sich im November 2017 mit der Möglichkeit der Sanierung des Bestandsgebäudes sowie mehrere Alternativstandorten für eine neue Bücherei beschäftigt. Von einer Sanierung des Bestandsgebäudes, das derzeit nur über eine Nutzfläche von 418 m² verfügt, habe die Verwaltung abgeraten. Die Kosten der Sanierung würden sich auf mindestens zwei Millionen Euro€ (ohne Stellplätze) belaufen. Eine Sanierung im Bestand berge im Vorfeld nicht vollständig abschätzbare Kostenrisiken, wie aktuelle Projekte im Landkreis belegten. Wagner: „Außerdem wäre ein Provisorium für die Bücherei während der Bauzeit notwendig. Den Vertretern des Gemeinderats ist bewusst, dass das Bestandsgebäude angesichts seiner begrenzten Flächenkapazitäten und des Bevölkerungszuwachses den Bürgern keine zukunftsfähige Bücherei bieten kann. Mögliche Alternativstandorte für einen Neubau wurden im (neuen) Ortszentrum von Va-terstetten, im Rossinizentrum, auf dem Bahngrundstück in der Nähe des Marktplatzes in Baldham (P+R-Parkplatz) sowie weiterhin im Bereich des Areals an der Gluckstraße unter-sucht. Seit vielen Jahren gibt es bereits Überlegungen, das Ortszentrum von Vaterstetten gänzlich neu zu gestalten. Dort sollen ein Bürgersaal und ein neues Rathaus geplant werden. Auch die öffentliche Bücherei fände dort in der Nähe der Grundschule an der Wendelsteinstraße einen passenden Platz.“ Allerdings sei eine Realisierung angesichts der Komplexität und des Kostenvolumens des Gesamtprojektes dort in den nächsten Jahren nicht zu erwarten.

Auch der Standort Rossinizentrum sei aufgrund der unterschiedlichen Vorstellungen der Eigentümer sowie der von diesen gewünschten Bebauungsdichte als Alternative zumindest ungewiss. Als Möglichkeit für eine neue Bücherei biete sich nach wie vor das heutige Areal der Grund- und Mittelschule an der Gluckstraße an. Auf dem Grundstück solle nach dem Abbruch der Schule eine Wohnbebauung entstehen. „Da das Grundstück der Gemeinde gehört und sie hier nicht von Dritten abhängig ist, hat die Verwaltung das beauftragte Planungsbüro bereits gebeten, die Bücherei in einem neuen Baufeld auf dem Areal optional einzuplanen. Die Bücherei könnte dann nach Erstellung des Neubaus ortsnah aus dem Bestandsgebäude umziehen“, prognostiziert Wagner. Die erste Prüfung habe ergeben, dass ein entsprechender Baukörper realisierbar wäre. Derzeit würden noch erschließungstechnische Fragen geprüft, z.B. ob die notwendigen Be-sucherstellplätze im öffentlichen Raum untergebracht werden können, bevor der Gemeinderat mit dieser Möglichkeit befasst werden könne.

Wagner weiter: „Einen hervorragenden Standort würde auch das Bahngrundstück im Zentrum von Baldham abgeben. Gerade in den letzten Monaten ist Bewegung in die Sache gekommen: Die Deut-sche Bahn ist im Gegensatz zu früheren Aussagen inzwischen bereit, die Bücherei mit einer Nutzfläche von rd. 1000 m² in einem gemeinsamen Projekt zu integrieren. Die Räumlichkeiten könnten dann von der Gemeinde angemietet werden. Die Park & Ride Plätze könnten in einer Tiefgarage situiert werden.“ Derzeit stimmten das gemeindliche Bauamt und Bahn baurechtliche Rahmendaten ab. Dann könne sich der Gemeinderat damit befassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare