Polizei schnappt Vandalen 

Vier Jugendliche verwüsten Vaterstettener Kiosk und demolieren Autos

  • schließen

Vaterstetten/Zorneding - Ermittlungserfolg der Polizei: Auf  vier Jugendliche, ein 19-Jähriger aus Zorneding und drei Vaterstettener im Alter von zweimal 18 und 17 Jahren, kommt nun wohl ein Verfahren zu.

Gegen vier Jugendliche aus Vaterstetten und Zorneding wurde Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gestellt. Laut Polizei sprechen einige Indizien dafür, dass die Burschen für eine ganze Reihe von Straftaten verantwortlich sind.

In der Nacht zu Samstag, 14. Mai, wurde die Polizei über Notruf alarmiert. Eine Gruppe von Jugendlichen hatte in der Birkenstraße in Zorneding die Heckscheibe eines silbernen Kleinwagens eingeschlagen. Die Burschen waren in Richtung Rathaus weiter gezogen.

Durch eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit fünf beteiligten Streifen der Inspektionen Poing und Ebersberg sowie aus Hohenbrunn konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Die Personalien der restlichen drei Täter konnte die Polizei ermitteln. Neben der eingeschlagenen Heckscheibe konnte noch der Außenspiegel eines anderen Fahrzeugs gefunden werden. Die flüchtigen Täter schmierten zudem Beleidigungen an die Wand und den Schaukasten eines öffentlichen Gebäudes. Der Sachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich.

Wie die Polizei nun zudem ermitteln konnte, sprechen einige Indizien dafür, dass die vier Täter auch für weitere Straftaten verantwortlich sind. Zehn Tage vor den Vorkommnissen in Zorneding waren mehrere Täter in der Nacht auf Donnerstag, 5. Mai, in den Kiosk am Sportpark in Vaterstetten eingebrochen. Sie verwüsteten den Innenraum und beschädigten diverse Gegenstände. Zudem entwendeten sie Getränke und Süßigkeiten, die zum Teil aufgegessen, zum Teil rund um den Sportplatz verteilt wurden.

In der gleichen Nacht, wurde unweit des Sportplatzes in der Gluckstraße am Parkplatz des Schwimmbades ein dort geparkter Ford Ka demoliert. Die Seitenscheiben wurden eingeworfen. Mehrmals knallte ein großer Stein gegen die Frontscheibe, die ebenfalls beschädigt wurde. Unweit davon wurden im Gymnasium zwei Fensterscheiben mit Steinen eingeworfen. Zwei weitere Sachbeschädigungen an Autos wurden der Polizei aus der Schwalbenstraße gemeldet. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf rund 3 500 Euro geschätzt.

Auf die vier jungen Männer, ein 19-Jähriger aus Zorneding und drei Vaterstettener im Alter von zweimal 18 und 17 Jahren, kommt nun wohl ein Verfahren zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Flecken sollen in Ebersberg verschwinden
Die letzten weißen Flecken auf der Landkarte in Sachen schnelles Internet nimmt sich die Stadt Ebersberg nun vor. Der Stadtrat hat beschlossen, die Glasfaserkabel auch …
Weiße Flecken sollen in Ebersberg verschwinden
Lidl am Friedhof: Ja oder Nein
Wenn der Gemeinderat in einer Sondersitzung am  25. Juli einen entsprechenden Beschluss fasst, dann werden die Wahlberechtigten am 24. September nicht nur zum Bundestag …
Lidl am Friedhof: Ja oder Nein
Bereit für ein spannendes Projekt
Der Countdown läuft: Am 12. September öffnet im Zauberwinkel Poings dritte Grundschule. Am Mittwoch hat sich die künftige Leitung bei einem Elternabend vorgestellt. Dort …
Bereit für ein spannendes Projekt
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte
Nach einem Wendemanöver in Rott hat ein 79-jähriger Autofahrer aus Ebersberg die Orientierung verloren. Er fuhr auf der falschen Fahrspur weiter. Es kam zu …
Verwirrter Autofahrer (79) benutzt falsche Fahrspur: zwei Verletzte

Kommentare