Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 

Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
+
Festakt in der sanierten Turnhalle . Träger der Realschule ist ein Zweckverband aus den Landkreisen Ebersberg und München sowie den Gemeinden Haar und Grasbrunn.

Realschule Vaterstetten saniert

Schön, schön, wunderschön

  • schließen

Nachdenkliche Worte fand Pfarrer Stephan Opitz beim Festakt in der erweiterten und sanierten Realschule Vaterstetten. Der evangelische Geistliche betonte den Wert der Bildung in Zeiten, in denen Wahrheiten ausgetauscht, Zäune errichtet, Journalisten verfolgt und Schutzbedürftige des Landes verwiesen würden.

Vaterstetten –  Er reiche nicht mehr, zu wissen, was uns selbstverständlich sei, so der Pfarrer. Bildung biete Freiheit, gebildete Menschen hätten einen erweiterten Horizont. Bildung stärke die soziale Kompetenz und sei der Ausdruck der einzigartigen Würde des Menschen. Opitz machte zudem klar, dass nicht Fächer, sondern Menschen unterrichtet würden und dass Persönlichkeitsbildung Zeit benötige. „Der Wert der Bildung muss geachtet werden.“ Schmunzelnd bemerkte er aber auch, dass dies vor allem für Schüler wie eine Zumutung klinge, weil es nicht immer schön sei, in die Schule zu gehen. Der Druck mache zu schaffen, räumte er ein. Er wünschte allen Beteiligten, dass es die neuen und renovierten Räumen allen leicht machen, gerne in die Schule zu gehen. Gemeinsam mit seinem katholischen Amtsbruder Thomas Kratochvil segnete Opitz anschließen Kreuze, die in den neuen Klassenzimmern hängen werden.

12,6 Millionen Euro wurden in die Bildungseinrichtung investiert. Errichtet wurden zusätzliche Klassenzimmer, eine Mensa, Fachräume und eine weitere Turnhalleneinheit.

Wilhelm Kürzeder, Ministerialbeauftragter für die Realschulen Oberbayern Ost und bis 2007 Schulleiter in Vater-stetten, meinte, auch ein Zweckbau dürfe schön sein. Rektorin Anita Ruppelt sprach von einer „wunderschönen Atmosphäre“ und freute sich, dass die Erweiterung nicht zu Lasten der bestehenden Strukturen gegangen sei. Der Pausenhof wurde nicht überbaut, sondern blieb erhalten. Die Realschule Vaterstetten sei schon immer schön gewesen. Jetzt sei nochmals eine Aufwertung gelungen, so Ruppelt.

Auch Schüler konnten beim Festakt erzählen, was ihnen nach Sanierung und Erweiterung an ihrer Schule gefällt. Gelobt wurden unter anderem die neuen Stühle, der neue Gymnastikraum mit Spiegel, die hellen Kunsträume und der Blick aus den Fenstern auf die Natur.

Landrat Robert Niedergesäß, der selbst in der nahen Grundschule an der Brunnenstraße den Unterricht besucht hatte, erinnerte an die Zeit, als die Realschule gebaut wurde. Damals hatte er aus dem Klassenzimmer beobachtet, wie ein Baukran umfiel.

Niedergesäß sprach von einem langen Weg bis zum Abschluss der jetzigen Baumaßnahme. „Wir sind im Zeitplan.“ Der Landrat machte auch deutlich, wie dringend notwendig die zusätzlichen Räume seien. Wenn in der Nachbargemeinde Haar die neue Realschule gebaut sei, werde sich die Situation etwas entspannen. Die zusätzlichen Zimmer brauche man aber auch dann. „Es kann nie genug Räume geben.“

Vaterstettens Bürgermeister Georg Reitsberger lobt die Schule als ein Schmuckstück für die Gemeinde, in dem der Unterricht zur Freude werde. Die Schule habe ein hohes Niveau. „Hier wird beste Arbeit geleistet.“ Erweiterung und Sanierung seien „ein Stück Zukunftssicherung“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum Sie am Sonntag wählen sollten, wenn Sie keinen Thunfisch mögen
Unser Kolumnist mag keinen Thunfisch auf der Pizza. Deshalb gibt er am Sonntag bei der Bundestagswahl seine Stimme ab. Was es damit auf sich hat. 
Warum Sie am Sonntag wählen sollten, wenn Sie keinen Thunfisch mögen
Bürocampus mit bis zu 600 Arbeitsplätzen
Auf dem Besucherparkplatz von Océ an der Gruber Straße wird ein Bürocampus mit Boarding-House entstehen. Die Fertigstellung ist für Anfang 2020 geplant. Die Investoren …
Bürocampus mit bis zu 600 Arbeitsplätzen
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
„Das macht richtig Spaß“, freut sich Niclas (11). „Aber manche Bahnen sind schon schwer.“ Wie beispielsweise die mit dem gemauerten Brunnen, in den der Fußball gelupft …
Zorneding: Das Runde muss durchs Runde
Mehr Auslauf am Schlittenberg
Im Bergfeldpark, nahe des Monopteros‘, wird derzeit das Biotop verkleinert. Damit im Winter die Schlittenfahrer dort mehr Auslauf haben. 
Mehr Auslauf am Schlittenberg

Kommentare