VHS-Zentrum wird viel teurer als geplant

Vaterstetten - Das geplante Gebäude für Volkshochschule, Kino und Gastronomie wird deutlich teurer als geplant.

Statt der veranschlagten 4,65 Millionen Euro (ein ursprünglich enthaltener Kiosk wird nicht mehr mitgerechnet) sollen es nun 6,9 Millionen werden, wobei rund 300 000 Euro für den Grunderwerb und infrastrukturelle Maßnahmen noch nicht mit inbegriffen sind. Somit würden Gesamtkosten von mindestens 7,5 Millionen Euro auf die Gemeinde zukommen.

Begründet werden die Kostensteigerung von mehr als 45 Prozent zum einen durch „in den letzten beiden Jahren gestiegene Baukosten“ sowie eine Erweiterung der Flächen. So soll die Volkshochschule statt der ursprünglich geforderten 1000 Quadratmeter (inklusive Keller) 1595 Quadratmeter erhalten und auch die Gastronomie wächst von 100 auf 325 Quadratmeter. Das Kino wird mit 1,2 Millionen (zuzüglich anteiligem Grunderwerb) um ein Drittel teurer als erwartet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Perchtenvater“ ist tot
Mir geht es oiwei guad“, hatte Hans Reupold noch im Juni 2014 zu seinem 90. Geburtstag hoffnungsfroh verkündet. Jetzt ist der „Perchtenvater“ kurz nach seinem 95. …
„Perchtenvater“ ist tot
Unternehmer sehen Fortschritt in den Gewerbegebieten
Schnelles Internet? Das ist bei uns nirgendwo wichtiger als in den Gewerbegebieten im Landkreis Ebersberg. 3-D-Simulationen etwa brauchen eine leistungsfähige Verbindung.
Unternehmer sehen Fortschritt in den Gewerbegebieten
25 Jahre im Einsatz für die Kleinen - ehrenamtlich und unermüdlich
Der Kinderschutzbund ist eine wichtige Einrichtung im Landkreis Ebersberg. Ohne ehrenamtliches Engagement gäbe es ihn sicher nicht.
25 Jahre im Einsatz für die Kleinen - ehrenamtlich und unermüdlich
Typisierungsaktion für schwer kranke Julia (14) - die Suche nach der „Nadel im Heuhaufen“
Alles, was möglich ist, wollen Menschen aus Hohenlinden und Umgebung für die an Leukämie erkrankte Julia (14) auf die Beine stellen. Als nächstes eine Typisierungsaktion.
Typisierungsaktion für schwer kranke Julia (14) - die Suche nach der „Nadel im Heuhaufen“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion