Wiesntrends: Sie trägt's knielang, er kurz

Ebersberg - Heute geht's los, heute ist Wiesn-Anstich. In den Trachtengeschäften herrscht Hochbetrieb. "Dirndl und Lederhosen sind bei Jung und Alt der Renner", sagt Rudolf Stadler.

Der Inhaber des gleichnamigen Trachtengeschäftes in Grafing kennt den Geschmack der Kunden genau: "Grüne, türkisfarbene und dunkelblaue Dirndl sind heuer besonders angesagt." Zum grünen Stoff trägt Frau am liebsten eine schwarze Schürze. Ältere Damen bevorzugen lange Dirndl, jüngere kurze. Aber: "Erlaubt ist, was gefällt", sagt Stadler. Was die Blusenauswahl betrifft, komme es ebenso auf den Geschmack der Frau an: hochgeschlossen oder tiefer Ausschnitt. "Eine so, die andere so."

Die Männer liebäugeln heuer besonders mit der kurzen Lederhose. Sinken die Temperaturen in den Keller, greifen sie zur Bundhose - "Socken drunter, mit Träger und Gürtel, super". Obenrum gibt's ein rosa- oder blaukariertes Hemd. Ein weiterer Renner sei ein hochgeschlossenes, weißes Hemd mit echten Hornknöpfen. Und das bekommt der Kunde bei Stadler in Grafing bereits ab 30 Euro. Neben weißen, klassischen Hemden zeigen die Herren der Schöpfung auch Mut zur Farbe: "Starke Töne wie rot-grün gestreift, sind im Trend." Drüber trägt man eine Samtweste, beispielsweise in weinrot.

Seidenwesten bevorzugen die Männer bei "Gambos Dirndl Trachten" in Emmering. "Aber auch dazu tragen sie eine kurze Lederhose", sagt Inhaber Johann Gambos. Andere Herren greifen zu Jeans und Trachtenjoppe oder -weste. Drunter sind kleinkarierte Hemden angesagt. Oder ein weißes Hemd - "da sticken wir auch Initialen rein". Gambos fertigt die Trachten für Sie und Ihn in Handarbeit an. Zehn bis 15 Stunden benötigt er für ein maßgeschneidertes Dirndl, samt Bluse und Schürze. Kostenpunkt: zwischen 280 und 320 Euro. Heuer wünschen sich die Frauen klassische Dirndl in schwarz, grün, weinrot und marine. Dazu trägt Frau eine bunte Schürze aus Seide oder in Baumwolloptik. "Viele möchten auch ein Waschdirndl. Eines mit kleinen weißes Blümchen darauf." Die meisten bevorzugen lange und knielange Kleider.

Nach der 70er Länge (knielang) und ganz kurz fragen die Frauen vermehrt in Forstinning nach. Der Trachten-Lagerverkauf Creation Bosso hat Dirndl ab 29 Euro im Sortiment. "Die meisten Frauen wollen eines in türkis", sagt Mitarbeiterin Sandra Spirito. Das Dirndl wird in Forstinning samt Schürze im Paket verkauft - "zu türkis gibt es eine rostfarbige Schürze", sagt sie. Rosa und lila seien auch im Trend. Der Herr hat Mut zur Frage: orange, weinrote und türkisfarbene Hemden. Dazu, wie konnte es anders sein: Die Lederhose - kurz, natürlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tobias aus Hohenlinden
Da strahlt der kleine Elias wie ein Honigkuchenpferd. Endlich hat er ein Brüderchen bekommen. Tobias ist das zweite Kind von Stefanie und Martin Frank aus Hohenlinden …
Tobias aus Hohenlinden
Kinderbetreuung: Akuter Platzmangel in Ebersberger Kindergärten
Ebersberger Kinderbetreuung: Stand heute würden im Herbst 25 Kinder in der Kreisstadt leer ausgehen. Die Verwaltung sucht indes nach Lösungen.
Kinderbetreuung: Akuter Platzmangel in Ebersberger Kindergärten
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Nach großangelegten Tests bei Schustermann und Borenstein vor einem Monat: 81 Corona-Infektionen. Nun hat die Firma in Poing erneut Abstriche gemacht.
Corona-Ausbruch bei Unternehmen im Münchner Umland: 19 neue Corona-Fälle
Rektor Jörn Bülck: Von Hamburg über Bad Tölz und Poing in den Ruhestand
Nach knapp 30 Jahren an der Seerosenschule geht Jörn Bülck Ende Juli in den Ruhestand. Der Rektor sagt über seine Erfahrungen: „Die Erziehungsfähigkeit der Eltern hat …
Rektor Jörn Bülck: Von Hamburg über Bad Tölz und Poing in den Ruhestand

Kommentare