Windenergie: Steinhöring macht mit

Steinhöring - Der Steinhöringer Gemeinderat hat dem landkreisweiten Teilflächennutzungsplan für Konzentrationsflächen „Windkraft“ zugestimmt. Nur die beiden Gemeinderäte der Bürgerliste votierten dagegen.

Markus Bürgmayr erklärte auf der Sitzung auch, warum er so abgestimmt hatte: „Das ist reine Verhinderungspolitik“, kritisierte er. Bevor man so einen Plan aufstelle, solle doch bitteschön zuerst gemessen werden, wo der Wind überhaupt kräftig genug wehe, um dann zu entscheiden, wo so eine Windenergieanlage überhaupt hingebaut werden könne.

„Wir wollen doch nicht, dass überall verteilt Windräder stehen“, sagte Bürgermeister Alois Hofstetter (PWG) in seiner Antwort auf Bürgmayrs Kritik. „Das gehört auf Landkreisebene geregelt!“, warb der Rathauschef für eine gemeinsame Lösung die alle Kommunen mittragen. Drei Standorte weist der jetzt abgesegnete Teilflächennutzungsplan auf Steinhöringer Gemeindegebiet aus: nordwestlich von Kreiß, östlich von Holzhäusln und westlich von Stinau. sh

Auch interessant

Kommentare