Neue Eigentümerin des Grundstücks mitten in Landsham, auf dem die alte Brennerei stand, ist die Gemeinde Pliening. Sie will hier einen Dorfplatz errichten. foto: rm

Das wird Landshams Dorfplatz

Landsham - Die Gemeinde Pliening hat das Grundstück der alten Brennerei in Landsham gekauft. Darauf soll ein Dorfplatz entstehen.

Über den tatsächlichen Kaufpreis schweigen sich die Beteiligten aus. Emmeran Königer, Vorsitzender der Brennereigenossenschaft Landsham, sagt: "Ich bin ganz begeistert, dass jetzt ein Dorfplatz kommt." Von dem Kauf würden sowohl die Gemeinde Pliening als auch die sieben Genossen profitieren. Wenngleich Königer schmunzelnd anmerkt: "Millionäre sind wir jetzt nicht geworden."

Plienings Bürgermeister Georg Rittler hält sich ebenfalls bedeckt, verweist bezüglich des Kaufpreises auf den aktuellen Haushalt 2013: Darin ist eine Kreditaufnahme von 1,5 Millionen Euro vorgesehen. "Das ist aber nicht der reine Kaufpreis, in diesem Betrag sind auch die Nebenkosten dabei."

Fakt ist auf jeden Fall: Die Gemeinde Pliening hat das Grundstück der ehemaligen Brennerei gekauft und will darauf einen Dorfplatz errichten. "Wir planen, den Spielplatz an der Flurstraße sowie den Maibaum auf den neuen Platz zu verlegen", so Rittler. Für die Planung und Neugestaltung des Areals sind im Haushalt weitere 110.000 Euro eingestellt. In nicht-öffentlicher Sitzung hatte die Mehrheit im Plieninger Gemeinderat für den Kauf gestimmt, nun ist das Grundstücksgeschäft notariell vollzogen worden.

Emmeran Königer ist froh, dass Landsham einen eigenen öffentlichen Platz bekommt. "Wenn wir mit den Vereinen hier Veranstaltungen haben ist es schwer, einen geeigneten Platz zu finden." Dieses Problem werde es künftig nicht mehr geben, hofft der Vorsitzende der Brennereigenossenschaft.

Die hatte Ende vergangenen Jahres das alte Brennereigebäude auf eigene Kosten abreißen lassen, weil weder der Brennereibetrieb noch der Erhalt des Gebäudes rentabel gewesen war.

Bevor die Gemeinde Pliening als Interessentin auftrat, hatte sich bereits ein Bauträger für das Grundstück beworben, um dort Reihenhäuser zu errichten. Einen ersten Plan hierfür hatte der Plieninger Gemeinderat abgelehnt. Nachdem die Gemeinde das Areal nun gekauft hat, steht fest: "Hier wird nicht gebaut", wie Bürgermeister Georg Rittler betont.

von Armin Rösl

Auch interessant

Kommentare