Georg Reitsberger, Freie Wähler, strebt Kandidatur an. Foto: jro

Aus Duo wird Trio: Georg Reitsberger will für die Freien Wähler ins Vaterstettener Rathaus einziehen

Vaterstetten - Nun hat auch Georg Reitsberger (60), Gemeinderat der Freien Wähler, seinen Hut in den Ring geworfen. Er will Bürgermeister werden, ebenso wie Brigitte Littke (48, CSU) und Heike Tischler (50, SPD).

Die beiden Frauen wurden von der jeweiligen Parteispitze bereits offiziell vorgeschlagen, Littke wurde auch von der Mitgliederversammlung der Christsozialen nominiert (wir berichteten). Dieser Schritt steht Reitsberger noch bevor. Er habe seine Kandidatur mit dem Vorstand der Freien Wähler angesprochen, erklärte der Landwirt auf Anfrage der Ebersberger Zeitung. „Nun müssen die Mitglieder entscheiden.“

Reitsberger hatte bisher mit seiner Entscheidung gezögert, hatte um Bedenkzeit gebeten. Anfang Mai hatte er gegenüber der EZ eine Kandidatur nicht mehr angeschlossen. Inzwischen habe er offene Fragen vor allem mit seiner Familie geklärt, sagte er am gestrigen Mittwoch auf Anfrage. „Meine Familie unterstützt mich. Mein Sohn wird den Hof übernehmen, damit auch klar ist, dass ich meine Kandidatur ernst nehme.“ Seine Geschwister hätten ebenfalls Hilfe zugesagt, so Reitsberger.

Er kann sich gut vorstellen, dass ein Landwirt Bürgermeister in der größten Landkreisgemeinde wird. Der FW-Gemeinderat verweist auf die amtierenden Rathauschefs Josef Schwäbl (Bruck), Ludwig Maurer (Hohenlinden) und Max Maier (Emmering). „Wir sind Schulkameraden, wir waren alle auf der Landwirtschaftsschule“, so Reitsberger. Und er führt seine kommunalpolitische Erfahrung ins Rennen, verweist auf 23 Jahre im Vaterstettener Gemeinderat und zwei Wahlperioden im Ebersberger Kreistag. Reitsberger: „Mein großes Vorbild ist Herrmann Bichlmaier. Er hat mich zur Kommunalpolitik gebracht.“ Bichlmaier war von 1984 bis zu seinem Unfalltod im Dezember 1988 Bürgermeister in Vaterstetten.

Unklar ist derzeit noch, wann die Bürgermeisterwahl stattfindet. Eine Entscheidung des Innenministeriums steht noch aus.

Von Robert Langer

Auch interessant

Kommentare