"Kann es noch gar nicht fassen"

Dieser 19-Jährige ist der beste Zauberer

Sindelfingen - Zauberer Luke Dimon aus Forstinning ist der Beste seiner Zunft in ganz Deutschland. Der 19-Jährige setzte sich am Sonntag bei einem Wettstreit gegen 50 andere Magier durch.

Luke Dimon aus Forstinning ist neuer Deutscher Meister der Zauberkunst. Der 19-jährige Regiestudent gewann sowohl in der Kategorie Manipulation als auch den gesamten Wettbewerb in Sindelfingen in Baden-Württemberg, wie Veranstalter Andy Häussler am Sonntag mitteilte. „Ich kann es noch gar nicht fassen, damit habe ich wirklich nicht gerechnet“, freute sich Dimon nach der Preisverleihung. Sein nächstes Ziel sei jetzt natürlich die Weltmeisterschaft, die 2015 im italienischen Rimini stattfinden wird.

50 Magier wetteiferten seit Donnerstag in Kategorien wie Mentalmagie oder Großillusion und kürten ihre Besten. Die Meisterschaft fand im Rahmen eines Kongresses statt. Etwa 900 Zauberer aus der ganzen Welt waren dafür angereist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das offene Geheimnis ist keines mehr
Jetzt ist es offiziell: Plienings Bürgermeister Roland Frick (65, CSU) tritt 2020 nochmal zur Kommunalwahl an. Gegenkandidaten sind bislang keine in Sicht.
Das offene Geheimnis ist keines mehr
Jugendkapelle Gelting-Poing auf großer Bühne mit Auma Obama
Jetzt kennt auch Auma Obama, die Schwester des ehemaligen US-Präsidenten, die Jugendkapelle Gelting-Poing. Die durfte bei einer Benefizgala spielen, bei der Obama zu …
Jugendkapelle Gelting-Poing auf großer Bühne mit Auma Obama
Achtung Ebersberger: „Müll-Spione“ im Einsatz
Störstoffe, die nicht in die Komposttonne dürfen, landen immer häufiger genau dort und verursachen hohe Kosten. Die Stadt Ebersberg möchte dem entgegenwirken und setzt …
Achtung Ebersberger: „Müll-Spione“ im Einsatz
Oberpframmern: Radweg wird sicherer
Der Geh- und Radweg, der vom Pframmerner Wohngebiet Stierberg in Richtung Tal führt, wird saniert – und somit sicherer gemacht. Dies beschloss der Gemeinderat.
Oberpframmern: Radweg wird sicherer

Kommentare