+
Überholmanöver mit schlimmen Folgen: Bei einem Verkehrsunfall im oberbayerischen Zorneding sind sieben Menschen schwer verletzt worden.

Auto rast in Gegenverkehr: Sechs Schwerverletzte

Zorneding - Überholmanöver mit schlimmen Folgen: Bei einem Verkehrsunfall im oberbayerischen Zorneding sind sechs Menschen schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, überholte am Samstagabend ein 21-Jähriger trotz Gegenverkehr auf der Bundesstraße 304 in Richtung München. Dabei stieß er mit zwei entgegenkommenden Wagen und einem Motorrad zusammen.

Bilder vom Unfallort

Zorneding: Auto rast in Gegenverkehr

Zorneding: Auto rast in Gegenverkehr

Die Beifahrerin des 21-Jährigen, eine 20-jährige Kelheimerin, wurde schwerstverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Schwabing verbracht.

Der Unfallverursacher erlitt mittelschwere Verletzungen. Außerdem wurden vier weitere Unfallbeteiligte mit Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser verbracht.

Der Motorradfahrer blieb, wie durch ein Wunder, unverletzt.

dpa/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion