1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ebersberg
  4. Zorneding

Vollsperrung ab 11. Oktober: Buckelpiste zwischen Wolfesing und Purfing wird saniert

Erstellt:

Von: Robert Langer

Kommentare

Gebaut werden soll ab 11. Oktober an der Straße von Wolfesing nach Purfing. Das Bild stammt aus dem Jahr 2018, als die Debatte um die Maßnahme auch schon lief.
Gebaut werden soll noch im Oktober an der Straße von Wolfesing nach Purfing. Das Bild stammt aus dem Jahr 2018, als die Debatte um die Maßnahme auch schon lief. © sro

Sie ist bisher eine Holperpiste, aber eine beliebte Nord-Südverbindung. Nach Norden ist die Autobahn A 94 und die Flughafentangente zu erreichen. Ab dem 11. Oktober wird gebaut - und voll gesperrt.

+ + + + + Update + + + + + +

Zorneding/Vaterstetten - Gerade noch rechtzeitig vor dem Winter: Baubeginn mit Vollsperrung der maroden Strecke von Wolfesing bis Purfing ist bereits ab Montag, 11. Oktober. Die Sperre dauert bis voraussichtlich Freitag, 29. Oktober. Das teilt das Staatliche Bauamt Rosenheim mit. Demnach wird die Straße auf einer Länge von insgesamt 1,3 Kilometern saniert, zudem werden Unebenheiten ausgeglichen, die Querneigung optimiert sowie eine Erneuerung der Bankette durchgeführt. Der Verkehr wird während der Zeit der Sanierungsarbeiten großräumig umgeleitet. Die Umleitungsstrecke verläuft von Süden kommend ab Wolfesing über die EBE 4 nach Weißenfeld, EBE 17 nach Parsdorf und weiter über die EBE 5 nach Anzing. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitungsstrecke entsprechend. Spielt das Wetter mit, können die Arbeiten bis Freitag, 29. Oktober, abgeschlossen werden, so das Straßenbauamt. Mit dieser Maßnahme investiert der Freistaat Bayern 600 000 Euro in die Instandhaltung und die Verkehrssicherheit der Staatsstraße 2081. 

Erstmeldung vom 30. September:

Wolfesing/Purfing - In den kommenden Wochen soll die Erneuerung der Fahrbahn der Staatsstraße 2081 von Wolfesing (Gemeinde Zorneding) bis Purfing (Gemeinde Vaterstetten) in Angriff genommen werden. Wie der Ebersberg CSU-Stimmkreisabgeordnete im Landtag Thomas Huber mitteilt, habe er das auf „wiederholte Nachfrage“ vom zuständigen Straßenbauamt Rosenheim erfahren. Die Bauarbeiten sollen laut Huber zwischen dem 11. und dem 29. Oktober stattfinden.

Vollsperrung angekündigt

Dazu müsse die Staatsstraße vollständig gesperrt werden. Das Straßenbauamt Rosenheim kündigte für Anfang kommender Woche eine Presseerklärung an. Darin soll es um weitere Details und auch um Umfahrungsmöglichkeiten wegen der Straßensperrung gehen. Für die Trasse ist der Freistaat zuständig.

Frühere Ortstermine

Huber verweist in seiner Mitteilung auf einen gemeinsamen Ortstermin mit Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und Vertretern des Straßenbauamts Rosenheim im März dieses Jahres. Hauptsächlich sei es dabei um den Abschnitt zwischen Aying und Egmating gegangen. Dennoch hatte der Abschnitt, der jetzt verbessert werde, hohe Priorität.

Weitere Details

Konkret geht es um eine Strecke von rund 1,3 Kilometern. Dabei sollen Unebenheiten ausgeglichen, die Querneigung optimiert sowie eine Erneuerung der Bankette durchgeführt werden. Die weiteren Abschnitte Purfing–Frotzhofen und Frotzhofen–Anzing sollen später saniert beziehungsweise ausgebaut werden, so Huber: „Es freut mich, dass das Straßenbauamt Wort gehalten hat und noch in diesem Jahr mit der Sanierung beginnt. Wer die Straße kennt, weiß, dass diese Maßnahmen dringend notwendig sind.“

Debatte läuft schon länger

Die Debatte läuft schon länger. „Das ist ein Projekt, das wahrscheinlich etwas dauern wird“, sagte der damalige Vaterstettener Bürgermeister Georg Reitsberger (Freie Wähler) im Juli 2018. Damals ging es ebenfalls um einen Ortstermin an der Strecke. Mit dabei neben Reitsberger der Zornedinger Rathauschef Piet Mayr, der Anzinger Vize-Bürgermeister Florian Alte, Vertreter des Straßenbauamts und Thomas Huber. Mehrere Ausbauvarianten wurden durchgesprochen. Die grundsätzliche Entscheidung sei gefallen, hieß es.

Ebersberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Ebersberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Ebersberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare