+
Plötzlich hatte der Autofahrer eine Faust im Gesicht. Danach fuhren Täter und Opfer in verschiedene Richtungen davon.

Um was es bei diesem Streit genau ging, muss die Polizei noch klären

Wildgewordener Autofahrer schlägt zu

  • schließen

Opfer einer Körperverletzung wurde am Freitag gegen 14.50 Uhr ein 51-jähriger Mann in Wolfesing. Ein anderer Autofahrer schlug plötzlich auf ihn ein.

Wolfesing Bereits in Parsdorf war es kurz vorher zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern zu einem Kontakt gekommen. Laut Polizeibericht hatte der mutmaßliche Täter sein Fahrzeug, einen roten VW Golf, mitten in der Kreuzung Heimstettener Straße/Gruber Straße stehen gelassen, um das hinter ihm befindliche Fahrzeug des Opfers aufzusuchen und dessen Fahrer zu beschimpfen. Um was es dabei ging, ist offensichtlich noch nicht genau geklärt.

Im weiteren Verlauf trafen die beiden Verkehrsteilnehmer in Wolfesing dann erneut aufeinander. Diesmal befand sich der Täter mit seinem Wagen hinter dem Fahrzeug des Opfers, welcher verkehrsbedingt anhalten musste. „Dies nutzte der Täter, stieg aus und schlug dem Opfer letztlich durch das geöffnete Fenster mitten ins Gesicht“, berichten die Polizeibeamten. Opfer und Schläger seien im Anschluss in verschiedene Richtungen weitergefahren. Bei dem Täter habe es sich um einen 30- bis 35-jährigen, kräftigen Mann mit kurzen Haaren und vielen Tattoos gehandelt.

Mehrere Verkehrsteilnehmer sollen die jeweiligen Vorfälle in Parsdorf und Wolfesing beobachtet haben. Die Polizei Poing bittet deshalb Autofahrer, die die Vorgänge beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer (0 81 21)99 17-0 oder persönlich bei der Dienststelle zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Albatros bei den Bären
Ein Besuch bei den Haribo-Bären, das wäre doch etwas. Gesagt -getan.
Mit Albatros bei den Bären
Sanierungskosten explodieren
Der Sprung von 3,3 Millionen Euro auf jetzt 11,1 Millionen Euro Sanierungskosten ist schon gewaltig.
Sanierungskosten explodieren
Holperpiste wird ausgebaut
„Das ist ein Projekt, das wahrscheinlich etwas dauern wird“, sagt Vaterstettens Bürgermeister Georg Reitsberger.
Holperpiste wird ausgebaut
Wie Ebersberg und Yssingeaux für europäische Einheit sorgen
Eins ist klar: Wenn in sieben Tagen 134 Franzosen aus der Ebersberger Partnerstadt Yssingeaux in die Kreisstadt kommen, müssen die Weißbierreserven aufgefüllt sein. Das …
Wie Ebersberg und Yssingeaux für europäische Einheit sorgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.