Bei Kanalarbeiten in Zorneding

Arbeiter von Bagger überfahren und schwer verletzt

  • schließen

Zorneding - Bei einem Betriebsunfall bei Straßenbauarbeiten in Zorneding ist am Mittwoch ein Arbeiter schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei erst am Donnerstag mit. Der Mann wurde von einem Bagger überfahren.

Derzeit werden in Zorneding Kanalarbeiten an der Oberen Bahnhofstraße durchgeführt. Am Mittwochvormittag, gegen 9.12 Uhr, setzte der 47-jährige Baggerführer einer Firma aus Baden-Württemberg mit seinem Arbeitsgerät zurück und erfasste dabei einen 45-jährigen Arbeiter seiner Firma. Der Arbeiter wurde überfahren und schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Münchener Krankenhaus geflogen und musste noch am Abend operiert werden. Der Baggerführer erlitt einen Schock und musste ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Erding hat die Ermittlungen zur Unfallursache vor Ort aufgenommen. Angehörige der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft und des Gewerbeaufsichtsamtes waren an der Unfallstelle. Die Baustelle wurde gegen 13.15 Uhr wieder freigegeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ebersberger Jugendstadion wird abgerissen
Das Tribünengebäude am Ebersberger Jugendstadion mit den darunter befindlichen Umkleidekabinen wird dem Boden gleich gemacht. Das steht nach dem verheerenden …
Ebersberger Jugendstadion wird abgerissen
Quote erreicht: Zorneding bekommt schnelles Internet
40 Prozent der Haushalte in der Gemeinde Zorneding haben Verträge mit der Deutschen Glasfaser unterschrieben. So geht es jetzt weiter.
Quote erreicht: Zorneding bekommt schnelles Internet
Aßling stemmt sich gegen Abschiebung
„Abschiebung ohne Einzelfallprüfung ist inhuman und unchristlich!“ So lässt sich eine Aßlinger Resolution zusammenfassen, die nach Berlin und in die Staatskanzlei geht. …
Aßling stemmt sich gegen Abschiebung
Der Stetter Franz macht‘s
Eine Ära ist beendet. Der Markt Schwabener Theaterverein hat eine neue Führung.  
Der Stetter Franz macht‘s

Kommentare