+
So sah es Anfang Juli in der Zornedinger Bahnunterführung aus. Die Fahrgäste holten sich einmal mehr nasse Füße. 

Antwort des Konzerns erhalten

Lenz (CSU) glaubt: Die Bahn tut was gegen nasse Füße

  • schließen

Die Bahn bessert bei den Abwassersystemen an den Bahnhofsunterführungen im Landkreis nach. Daran glaubt zumindest der Frauenneuhartinger CSU-Bundestagsabgeordnete Andreas Lenz.

Ebersberg –  Lenz hatte sich nach den jüngsten Überflutungen in Grafing-Bahnhof, Markt Schwaben und Zorneding an das Unternehmen gewandt und Abhilfe gefordert.

Rohre werden gefräst

„In einem ersten Schritt werden laut Bahn die Rohre an den einzelnen Stationen zusätzlich sauber gefräst“, teilt Lenz jetzt mit. Darüber hinaus werde eine Firma beauftragt, die vollständige Funktionalität der Anlagen zu überprüfen. In diesem Zusammenhang werde auch geprüft, ob leistungsfähigere Pumpen eingebaut werden müssten. Lenz: „Gut, dass die Deutsche Bahn in diesem Fall anscheinend kurzfristig reagiert und handelt.“

Unterführungen immer wieder unter Wasser

Nach heftigen Regenfällen Anfang Juli waren die Unterführungen an den Bahnhöfen Markt Schwaben, Grafing-Bahnhof und Zorneding unter Wasser gestanden. Die Pendler mussten auf ihrem Weg zum Gleis durchs Wasser waten. Bisher rückten oftmals die Feuerwehren nach starken Regenfällen an, um die Unterführungen an den Bahnhöfen auszupumpen.

Lesen Sie auch: Wahnsinn: Bahn schickt Pendler durch knietiefes Wasser

Lenz betont, dass „natürlich der Investitionshochlauf bei der Bahn und im ÖPNV auf der politischen Agenda stehe, dies verdeutlicht das kürzlich beschlossene Programm über 86 Milliarden Euro für die nächsten zehn Jahre“.

Auch interessant: Deutschlands bester Metzger schließt - trauriger Hintergrund: „Kann so nicht mehr weitermachen“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020 im Kreis Ebersberg: Ergebnisse der Stichwahlen
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Ebersberg: Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 im Kreis Ebersberg: Ergebnisse der Stichwahlen
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Jetzt 106 Infizierte - Kreis liegt in exponentieller Kurve
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Infizierte, Hintergrundberichte, Hinweise - hier gibt es alle Entwicklungen zur Krise im Live-Ticker.
Coronavirus im Landkreis Ebersberg: Jetzt 106 Infizierte - Kreis liegt in exponentieller Kurve
Auto erfasst Radler (55): Er wird schwer verletzt
Ein 21-jähriger Autofahrer hat mit seinem Wagen einen 55-jährigen Radfahrer erfasst und schwer verletzt. Der Mann wurde in eine Klinik geflogen.
Auto erfasst Radler (55): Er wird schwer verletzt
Nach erneuter Zählung in Aßling: Unabhängige Liste nimmt CSU einen Sitz ab
Die Nachzählung in der Gemeinde bringt ein neues Ergebnis der Gemeinderatswahl in Aßling: Unabhängige (UNL) sind jetzt die Gewinner.
Nach erneuter Zählung in Aßling: Unabhängige Liste nimmt CSU einen Sitz ab

Kommentare