Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

Mindestens 23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 
+
Bei dem Zusammenstoß mit dem Auto wurden das Quad schwer beschädigt und dessen Fahrer erheblich verletzt.

Quadfahrer (61) verunglückt

Nach Unfall Waffe sichergestellt

  • schließen

Zorneding - Erhebliche Verletzungen erlitt ein 61-jähriger Quadfahrer bei einem Unfall am Samstag in Wolfesing, an der Kreuzung in der Ortsmitte. Die Polizei musste danach eine Flinte und Schrotmunition sicherstellen.

Dem Mann war nach Auskunft der Polizei von einer 31-jährigen VW-Lenkerin die Vorfahrt genommen worden. Bei dem Zusammanprall mit dem Auto stürzte das Quad auf die Seite. Dessen Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden.

„Der Verletzte ist Sportschütze, hat die Waffe rechtmäßig und hat sie auch ordnungsgemäß transportiert“, berichten die Beamten. Sichergestellt wurden Waffe und Munition, um sie dem Verunglückten später wieder aushändigen zu können. Die Feuerwehren Zorneding, Pöring und Vaterstetten unterstützten bei der Versorgung des Patienten bzw. übernahmen die Straßensperren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Egmatinger wollen Dorfladen
Hat ein Dorfladen in der Gemeinde Egmating eine Chance? Das sollte eine Umfrage klären, deren Ergebnisse Unternehmensberater Wolfgang Gröll nun auf der Bürgerversammlung …
Egmatinger wollen Dorfladen
Glockenweihe in Poing: Das Spektakel in Bildern und Videos
Jetzt sind die vier Glocken der künftigen neuen Poinger Pfarrkirche montiert. Gut 200 Schaulustige verfolgten am Donnerstagnachmittag das Spektakel. Am Vormittag wurden …
Glockenweihe in Poing: Das Spektakel in Bildern und Videos
Bettina aus Zorneding
as Glück hat einen Namen: Für Vivian Franz und Maik Blumke aus Zorneding heißt es Bettina. Genau so wie das kleine Töchterchen des Paares, das am 15. Mai in der …
Bettina aus Zorneding
Aus Lüftungsschlitzen schlugen plötzlich Flammen
In Kirchensur bei Amerang ist am Mittwoch ein Wohnmobil aus dem Landkreis Ebersberg komplett ausgebrannt. Grund war offensichtlich ein technischer Defekt. Der Fahrer …
Aus Lüftungsschlitzen schlugen plötzlich Flammen

Kommentare