+
Einfach liegen und stehen gelassen: der Glasfaser-Ausbau in Zorneding. Die bisher ausführende Firma Enekom wird jetzt durch eine andere ersetzt. 

Es dauert und dauert und dauert

So sieht Glasfaser-Ausbau in Zorneding aus

  • schließen

Wolfgang Wach hat, wie viele in Zorneding, derzeit keine Ahnung, wie es weitergeht mit dem Breitbandausbau. Wach, Ingenieur, Pöringer, beobachtet seit Wochen, wie die Glasfaserkabel in der Gemeinde vergraben werden. Aber: Der Ausbau entpuppe sich als „Zuständigkeits-Chaos“, wie Wach berichtet.

Zorneding – Wolfgang Wach hat, wie viele in Zorneding, derzeit keine Ahnung, wie es weitergeht mit dem Breitbandausbau. Wach, Ingenieur, Pöringer, beobachtet seit Wochen, wie die Glasfaserkabel in der Gemeinde vergraben werden. Aber: Der Ausbau entpuppe sich als „Zuständigkeits-Chaos“, wie Wach berichtet.

Eine Unterfirma eines Generalunternehmens hört vor Pfingsten mitten unter den Arbeiten auf. Sie sollte die Kabel für die Deutsche Glasfaser, die das schnelle Internet liefern soll, vergraben.

Auf der Internetseite der Gemeinde steht wochenlang: „Die Deutsche Glasfaser hat das Vertragsverhältnis mit der bisher ausführenden Firma Enekom beendet. Diese werden die Tiefbauarbeiten nicht weiterführen.“

Breitbandausbau sei Maßnahme der Deutschen Glasfaser, nicht der Gemeinde

André Younes vom technischen Bauamt in Zorneding, teilt mit: Die Arbeiten werden nun wieder ausgeführt. Eine neue Firma übernehme. Er betont: Der Breitbandausbau sei Maßnahme der Deutschen Glasfaser, nicht der Gemeinde. Zwar gebe es „Vereinbarungen“ zwischen Rathaus und Unternehmen, doch letztendlich arbeite jenes völlig eigenverantwortlich. Rund 50 Kilometer Leitung verlegt die Deutsche Glasfaser in der Gemeinde bis zu den Häusern.

Auf Anfrage unserer Zeitung teilt ein Sprecher der Deutschen Glasfaser mit, dass die Firma Enekom nicht die hohen Qualitätsstandards erfüllt habe. Enekom war für den Generalunternehmer VPT Consulting tätig. Dieser sei, so der Sprecher, zuständig für den kompletten Netzausbau in Zorneding; Tiefbau, Glasfaserverlegung und Oberflächenwiederherstellung.

Mitte Mai habe Enekom alle Bautätigkeiten eingestellt. „Seit Anfang dieser Woche hat die Bayyern Bau GmbH die Tiefbauarbeiten begonnen.“

Aktualisierung der Terminplanung - heißt: es dauert länger

In Zorneding sollen die Kunden Ende September ans Netz, so lautete einst der Plan, den Michael Willmann von der Deutschen Glasfaser erklärte. Wolfgang Wach glaubt daran nicht mehr: „Wenn wir es noch in diesem Jahr schaffen“, sei das Glück, sagt der Pöringer. Die Deutsche Glasfaser selbst ist skeptisch, was den ursprünglichen Zeitplan betrifft: „Bedingt durch den Nachunternehmerwechsel wird es eine Aktualisierung der Terminplanung geben“, heißt es.

Insgesamt werden etwa 1400 Haushalte in Zorneding an das Glasfasernetz angeschlossen. Etwa 300 Haushalte sind bis dato aktiviert, in Wolfesing, Ingelsberg und Pöring, bestätigt die Deutsche Glasfaser.

André Younes wünscht sich eine bessere Kommunikation der Deutschen Glasfaser mit den Kunden, die einen Anschluss bekommen. Sie sollen besser über den Bau informiert werden.

Unangemeldete Hausbesuche

Wie Hausbesitzer berichten, sollen mehrere Firmen Hausbesichtigungen durchgeführt haben. „Das ist dubios und man wird skeptisch“, heißt es von Kunden. Younes stimmt zu. Die Menschen reagieren zurecht vorsichtig bei mehrheitlichen Hausbesuchen unbekannter Firmen.

Ein Sprecher des Unternehmens entschuldigt sich für das aus seiner Sicht „ pragmatische Vorgehen“. Sollte jenes „zu Unstimmigkeiten geführt“ haben, tue das der Deutschen Glasfaser leid.

Außerhalb telefonischer Terminierung bei beispielsweise Bohrungen durch die Hauswand, „bietet das Bauunternehmen dem Kunden – bei persönlicher Kontaktaufnahme an der Tür – den Anschluss ad hoc an, wenn der Kunde der sofortigen Ausführung zustimmt“, so der Sprecher. Der Grund: Aktuelle Terminlage und, um einen raschen Ausbau in Zorneding zu gewährleisten, schreibt das Unternehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Autohaus hat Pläne am Spannleitenberg
Das BMW-Autohaus Richard Wagner denkt offenbar über einen neuen Standort in Kirchseeon nach. Es um das Grundstück am Spannleitenberg, wo sich heute Bolzplatz und …
Autohaus hat Pläne am Spannleitenberg
Jugendkapelle Gelting-Poing holt 2. Platz: David gegen Goliaths
Beim Ober-/Niederbayern-Musikwettbewerb „Spielen wie die Meister“ hat die Jugendkapelle Gelting-Poing den zweiten Platz erreicht. Eine grandiose Leistung, weil: 
Jugendkapelle Gelting-Poing holt 2. Platz: David gegen Goliaths
Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
Beim Schwammerl suchen machte ein Spaziergänger in einem Wald bei Loitersdorf eine Entdeckung. Unweit des Brucker Mooses lagert Ungewöhnliches in einem Wäldchen.
Spaziergänger macht schockierenden Fund nahe Naturschutzgebiet: Behörden alarmiert
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“
Ohne Gegenstimme ist Omid Atai, angehender Jurist aus Poing, zum Landratskandidaten der Sozialdemokraten für die Kreistagswahl am 15. März 2020 nominiert worden.
SPD setzt auf Jugend und „neues Denken“

Kommentare