Demo Zorneding Fremdenhass
1 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
2 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
3 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
4 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
5 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Zorneding Demonstration Pfarrer
6 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Zorneding Demonstration Pfarrer
7 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Zorneding Demonstration Pfarrer
8 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.

Tausende Menschen demonstrieren in Zorneding: Bilder

Zorneding - Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.

Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

EBE
Skaten verbindet: Darum reist eine Ebersbergerin mit dem Board nach Palästina
Elisa Mayer ist 18 Jahre alt, macht demnächst ihr Abitur und hat einen außergewöhnlichen Plan. Sie will nach Palästina und Kindern das Skateboardfahren zeigen. 
Skaten verbindet: Darum reist eine Ebersbergerin mit dem Board nach Palästina

Kommentare