Demo Zorneding Fremdenhass
1 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
2 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
3 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
4 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
5 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Zorneding Demonstration Pfarrer
6 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Zorneding Demonstration Pfarrer
7 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Zorneding Demonstration Pfarrer
8 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.

Tausende Menschen demonstrieren in Zorneding: Bilder

Zorneding - Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.

Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

EBE
Das ist das kleinste Neubaugebiet in Markt Schwaben
Ying und Yang? In Markt Schwaben? Ja! Richtig gelesen. Eine chinesische Siedlung entsteht momentan. Wieso Tim (11) und Annika (9) deshalb mit Nägeln handeln. 
Das ist das kleinste Neubaugebiet in Markt Schwaben
EBE
Kollision mit zwei Sattelschleppern auf der A99: Münchner hat riesiges Glück
Heftiger Unfall auf der A99: Ein Lkw-Auflieger zertrümmert die Fahrgastkabine eines Autos - der Fahrer kommt ohne gefährliche Verletzungen davon.
Kollision mit zwei Sattelschleppern auf der A99: Münchner hat riesiges Glück