Demo Zorneding Fremdenhass
1 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
2 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
3 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
4 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Demo Zorneding Fremdenhass
5 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Zorneding Demonstration Pfarrer
6 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Zorneding Demonstration Pfarrer
7 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.
Zorneding Demonstration Pfarrer
8 von 16
Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.

Tausende Menschen demonstrieren in Zorneding: Bilder

Zorneding - Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.

Über 3000 Menschen sind am Mittwochabend in Zorneding zusammengekommen, um gegen Rechtsradikalismus und Fremdenhass zu demonstrieren. Sie solidarisierten sich mit Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, der wegen Morddrohungen zurückgetreten war und die Gemeinde verlassen hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Baum auf Oberleitung: Hunderte Fahrgäste harren stundenlang aus
Ein Baum hat die Bahnstrecke München-Rosenheim lahmgelegt. Zwei Züge sind gestrandet, hunderte Fahrgäste saßen stundenlang fest und mussten von der Feuerwehr versorgt …
Baum auf Oberleitung: Hunderte Fahrgäste harren stundenlang aus
Pliening
Bike schlittert hunderte Meter über Straße - Fahrer schwer verletzt
Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstagmorgen zwischen Plieninig (Kreis Ebersberg) und Neufinsing (Kreis Erding) ereignet. Ein Biker wurde schwer verletzt.
Bike schlittert hunderte Meter über Straße - Fahrer schwer verletzt
Lieferwagen rast in Gefahrenstelle - es gibt drei Verletzte
Weil nach einem Gewitterregen Wasser von den Feldern auf die B12 gelaufen war, waren Mitarbeiter des Bauamts Rosenheim (Abteilung Straßenmeisterei Ebersberg) an der …
Lieferwagen rast in Gefahrenstelle - es gibt drei Verletzte
Poing
Audi auf A94 bei Parsdorf außer Kontrolle
Ein Audi ist auf der A94 bei Parsdorf außer Kontrolle geraten und von Leitplanke zu Leitplanke geschlittert. Die Fahrerin wurde verletzt. 
Audi auf A94 bei Parsdorf außer Kontrolle

Kommentare