+
Alexandra und Falk Skeide, Daniela Delges und Martin Vogl (von links) vor ihren künftigen Ladenräumen in Pöring.

Jetzt geht‘s im Januar los

Wegen der Bürokratie:  Zornedinger Unverpackt-Laden muss Eröffnung verschieben

Eigentlich wollte die Genossenschaft „DEINE Alternative“ nach den Herbstferien ihren Unverpackt-Laden in Pöring eröffnen. Doch es kommt anders: Die Ladeneröffnung muss auf Januar verschoben werden.

Zorneding – Die Gründe für den späteren Start sind bürokratischer Natur, wie Vorstandsmitglied Alexandra Skeide gegenüber der Ebersberger Zeitung erläutert: „Wir müssen Auflagen von Bauamt und Landratsamt erfüllen und diverse Unterlagen beim Amtsgericht einreichen.“

Sachbearbeiterin abwesend

Die dort zuständige Sachbearbeiterin sei jedoch zur Zeit nicht anwesend und habe auch keine Stellvertretung, weshalb sich nun alles verzögere. Denn erst wenn das Amtsgericht die Unterlagen geprüft hat, können diese dem Notar übergeben werden.

Skeide rechnet mit einer Verzögerung von vier bis sechs Wochen: „Aber dann ist es schon kurz vor Weihnachten und wenn wir das Weihnachtsgeschäft noch mitnehmen wollten, müssten wir bereits jetzt dafür Waren bestellen.“ Sollte es dann doch noch einmal eine Verzögerung geben, bliebe die Genossenschaft auf den Weihnachtswaren sitzen.

Neues Jahr, neues Glück

Um auf der sicheren Seite zu sein, haben sich Skeide und ihre Vorstandskollegin Daniela Delges darauf geeinigt, erst im Januar zu eröffnen: „Neues Jahr, neues Glück“, meint Skeide und bleibt trotz des Behördendschungels gelassen: „Wenn ich mich jetzt ärgern würde, könnten wir deshalb auch nicht früher aufmachen.“

Die Genossenschaftsmitglieder nutzen die Zeit, um die Räume in der Anzinger Straße, in denen zuvor eine Filiale der Raiffeisenbank untergebracht war, gründlich zu renovieren, zu streichen und neue Böden zu verlegen. Außerdem wurden Regale angeschafft, die nun noch abgeschliffen und neu eingelassen werden müssen.

Susanne Edelmann

Lesen Sie auch: Plastikfrei-Initiative gründet Genossenschaft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Die Feuerwehr Grafing hat sich bei einer unbekannten Frau bedankt, die durch ihr vorbildliches Verhalten nach einem schlimmen Unfall womöglich Menschenleben gerettet hat.
Nach schrecklichem Frontal-Zusammenstoß: Feuerwehr zollt Ersthelferin den größten Respekt
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Die Hohenlindener Wählergruppe „Die Bürgerlichen“ hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im März nominiert - aber noch keinen Bürgermeisterkandidaten.
Hohenlinden: Bürgerliche nominieren Gemeinderatskandidaten
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch
Was in Poing alles geboten ist, welche Menschen hier leben und was man alles erleben kann, das zeigt der Film „Geh mal raus!“. Der wird am Sonntag erstmals gezeigt. 
Poinger Heimatfilm ganz ohne Kitsch

Kommentare