+
Betrunkene Bauarbeiter legten in Zorneding feuer. Sie setzten eine Hecke in Brand.

Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

Betrunkene Bauarbeiter legen Feuer

  • schließen

Aufmerksame Nachbarn haben in dieser Nacht wohl ein größeres Feuer verhindert. Sie alarmierten sofort die Polizei.  

Zorneding - Immer wieder kommt es laut Auskunft von Anliegern im Umfeld einer Zornedinger Pension zu Vorfällen. In der Nacht von Donnerstag auf  Freitag wurden jetzt zwei polnische Bürger (17 und 22 Jahre alt) in der Anton-Grandauer-Straße beobachtet, wie sie eine Hecke bzw. den davor befindlichen Gartenzaun in Brand setzten. „Von Zeugen konnte das Feuer schnell gelöscht und dadurch Schlimmeres verhindert werden“, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Außerdem hatten die Polen Pflanzen aus Pflanzkübeln herausgerissen und diese auf ein geparktes Auto geworfen. Die beiden Betrunkenen platzierten einen Bohrer unter einem Autoreifen und hoben einen Gullideckel aus. „Zum Glück ist keinerlei Personenschaden, sondern lediglich Sachschaden in Höhe von 500 Euro entstanden“, so die Polizei.

Die Bauarbeiter konnten dank der Aufmerksamkeit von Zeugen identifiziert und vorläufig festgenommen werden. Warum sie ihrer Zerstörungswut freien lauf gelassen hatten, konnte von den Ermittlern nicht geklärt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Wohnungen am Gewerbegebiet
So geht es auch: Viel Lob gab es für die Pläne eines Bauherren in Parsdorf an der Münchner Straße.
Neue Wohnungen am Gewerbegebiet
Altes Kino als Stromfresser
Wahre Stromfresser sind die Bühnenstrahler in der Ebersberger Kleinkunstbühne altes kino. Kaum zu glaubende 87 Prozent der Energiekosten können dort eingespart werden, …
Altes Kino als Stromfresser
„Wir haben früher viel mehr gefeiert“
„Wir haben früher viel mehr gefeiert“
Temposünder: Anlieger hatten doch Recht
Rasern geht‘s jetzt auch in Aßling „an den Kragen‘. Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, dass der Zweckverband „Kommunale Verkehrssicherheit Oberland“ mit Sitz in …
Temposünder: Anlieger hatten doch Recht

Kommentare