+
Der Glasfaserausbau in Zorneding kommt voran. Im Bild (v.r.) Deutsche Glasfaser Regionalleiter Peter Reisinger und Mitarbeiter Michael Wilmann. 

Zornedinger Netz soll bis September komplett sein

Glasfaser: Erste Anschlüsse sind gesteckt

  • schließen

Die ersten 60 Anschlüsse sind gesteckt. Jetzt soll es schnell weitergehen.

Zorneding– Im Gebäude der Deutschen Glasfaser in Pöring, Georg-Münch-Straße, Ecke Wank-Straße, sind die Verbindungen zu sehen. Dort wo derzeit der Maibaum hergerichtet wird, steht eines von zwei „POPs“ des Unternehmens im Ort, eine garagenähnliche Verteilstation für das schnelle Internet. „Das ist die Zukunft“, betont Peter Reisinger, Regionalleiter Bayern der Deutschen Glasfaser Unternehmensgruppe. Diejenigen, die jetzt anschlössen „werden 50 Jahre ihre Ruhe haben“. Ende April soll es einen offiziellen Termin geben mit weiteren Informationen.

Ziel ist es, bis Ende September alle Anschlüsse in Zorneding fertig zu haben. Ende Oktober sollen die Oberflächenarbeiten abgeschlossen werden, also unter anderem die aufgerissenen Gehwege wieder hergerichtet sein. Insgesamt sollen 1647 Hausanschlüsse verlegt werden. Schwierig gestaltet sich die Situation laut Reisinger in den Hochhäusern am Herzogplatz. Um dort tätig werden dürfen, wird ein Beschluss der Eigentümerversammlung benötigt. Während der Bauphase könnten sich noch weitere Interessenten melden, so Reisinger. Auch später sei ein Einstieg in die Technik noch möglich. Dann müsste man jedoch abwarten, bis mehrere künftige Kunden Interesse zeigen.

Rückblick: Zunächst war nicht klar, ob Zorneding überhaupt Internetanschlüsse der Deutschen Glasfaser bekommt. Im Februar 2017 teilte das Unternehmen mit, dass die so genannte Nachfragebündelung erfolgreich war. Über 40 Prozent der Zornedinger Haushalte hatten sich für das Projekt eingeschrieben. Die Quote war vom Unternehmen gefordert worden, um das Vorhaben umzusetzen. Die Eintragungszeit für das Projekt lief zwölf Wochen. Trotz einer Reihe von Informationsveranstaltungen, der Eröffnung eines Servicepunktes und einem Aktionstag mit Rahmenprogramm samt Formel-Eins-Simulator, war das Interesse zunächst gering. Es blieb bis zum Schluss spannend. Doch dann wurde die Quote doch erreicht. Mitte September 2017 startete die Bauphase.

Parallel laufen aktuell weitere Projekte der Deutschen Glasfaser im Landkreis, zunächst in der Verwaltungsgemeinschaft Glonn. In Oberpframmern soll im Mai Baubeginn sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Keiner kennt den „Bier-Bazi“
Eine Wutrede war es keine, die Adi Warta, der Wirt des Gasthauses Hubertus, am Donnerstagabend vor seinen Berufskollegen bei einem Treffen auf der Ebersberger Alm hielt. …
Keiner kennt den „Bier-Bazi“
Tödlicher Unfall ohne juristische Folgen
Nach bisherigem Ermittlungsstand – und in Absprache mit der Staatsanwaltschaft – wird wahrscheinlich kein Verfahren gegen eine 23-jährige Pkw-Fahrerin aus dem nördlichen …
Tödlicher Unfall ohne juristische Folgen
Dumm gelaufen: Mit Fonduegabel an Wohnungstüre 
Die beiden stellten sich derart dumm an, dass sie einer Nachbarin auffielen, die die Polizei rief. Jetzt entscheidet der Staatsanwalt, ob die beiden verhaftet werden.
Dumm gelaufen: Mit Fonduegabel an Wohnungstüre 
Ärger im Schulbus
Weil viele Kinder sich im Schulbus wiederholt danebenbenehmen, erwägt die Gemeinde Poing Konsequenzen.
Ärger im Schulbus

Kommentare