Weitblick vom Hallendach( v.l.): Hans Joachim Purde (Vorsitzender des Aufsichtsrat der 3E), Peter Fleckner (Vorstand 3E), Helmut Obermaier (Aufsichtsrat 3E), Werner Kümmel (Vorstand 3E) und Zornedings Bürgermeister Piet Mayr (Aufsichtsrat 3E).

Projekt gegen Klimawandel

Zorneding: Sportliche Energie auf dem Dach

  • schließen

Sonnen-Strom für mindestens 30 Haushalte liefert das zweiten Projekt der Genossenschaft 3E-eG auf dem Dach der neuen Zornedinger Sporthalle. Ein Beitrag zur Energiewende im Landkreis, so die Initiatoren.  

Zorneding – Das zweite Photovoltaik-Projekt der „Eigene Erneuerbare Energie Genossenschaft Vaterstetten-Zorneding“ (3E-eG) läuft. Auf dem Dach der neuen Sporthalle der Gemeinde Zorneding glänzen die Elemente. Die Anlage soll im Jahr rund 65 000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Das entspricht dem Verbrauch von etwa 30 Durchschnittshaushalten (2150 Kilowattstunden pro Jahr) oder 43 sparsamen Haushalten (1500 kwh/Jahr).

Die Anlage wurde aus den Einlagen der Mitglieder der Genossenschaft bezahlt. Kosten: rund 77 000 Euro. Die Verantwortlichen freuen sich, „dass die Genossenschaft durch die Inbetriebnahme der Anlage einen Beitrag zur angestrebten Energiewende im Landkreis Ebersberg leisten wird“. Da die PV-Anlage wegen des sehr flachen Hallendaches von keiner Seite wahrnehmbar ist, kletterten die Verantwortlichen auf das Dach. Das Foto entstand aus dem Korb der Drehleiter der Zornendinger Feuerwehr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schurers Gschmäckle-Wahlkampf
Wahlkampf ist gut und schön. Die Frage ist nur: wie? Bei dem SPD-Spitzenkandidaten für Erding-Ebersberg Ewald Schurer macht eine Mail stutzig. Unser Autor kommentiert. 
Schurers Gschmäckle-Wahlkampf
Polizei: Kaum Einsätze am Ebersberger Volksfest 
Die Polizei Ebersberg hat eine positive Bilanz des Ebersberger Volksfestes gezogen. In den elf Tagen hatte es kaum Einsätze gegegeben.
Polizei: Kaum Einsätze am Ebersberger Volksfest 
Nachdem er verurteilt wurde: Sextäter aus dem Landkreis verliert seinen Job
Für seine widerlichen Taten verurteile das Amtsgericht einen 41-Jährigen Mann. Jetzt hat ihn auch sein Arbeitgeber rausgeschmissen: das Bayerische Rote Kreuz. 
Nachdem er verurteilt wurde: Sextäter aus dem Landkreis verliert seinen Job
Frischzellenkur für Sankt Johannes
Ewig hat‘s gedauert, jetzt wurde endlich bekannt: St. Johannes, das schmucke Gotteshaus in Kronacker (Gemeinde Hohenlinden) wird restauriert.
Frischzellenkur für Sankt Johannes

Kommentare