1. Startseite
  2. Lokales
  3. Regionen

Erding Baskets servieren Passau ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Einsame Spitze 
          war Joseph Johnson (r.) mit 21 Punkten für die Erding Baskets. 
          foto: bauersachs
Einsame Spitze war Joseph Johnson (r.) mit 21 Punkten für die Erding Baskets. foto: bauersachs

Erding - Einen gelungenen Start in die Rückrunde der Oberliga Mitte feierten die Erding Baskets am Sonntag mit dem 95:28-Kantersieg gegen die Passauer White Wolves.

Dass die Hausherren in der Altenerdinger Semptsporthalle als klare Favoriten in die Partie gingen, war keine Überraschung. Mit einem Sieg in dieser Höhe hatte aber niemand gerechnet, denn es fehlte an Training.

Zudem waren die drei US-Boys Brandon Crawford, Phil Givens und Joe Johnson erst aus ihrem Weihnachtsurlaub in der Heimat zurückgekehrt und litten noch unter den Folgen des Jetlag. Scheinberg nahm Rücksicht auf das Dreigespann und gab der zweiten Reihe jede Menge Spielzeit. Umso erfreulicher: Auch ohne die Unterstützung der Amerikaner in der zweiten Halbzeit dominierten die Erding Baskets die Gäste.

Alles in allem war die erste Spielhälfte (47:11) recht schnell geklärt, nachdem sich die Erdinger schon zu Beginn der Partie mit einem 20-Punkte-Run deutlich abgesetzt hatten.

In Hälfte zwei übernahmen dann Spieler wie Igor Jurakic, Jojo Kriegereit, Konsti Hartl, Manu Schnell und Nordin Trobradovic das Ruder – und das sehr erfolgreich. Auch auf Kapitän Michael Mayer war Verlass. Außer neun Scorerpunkten erweiterte der Guard noch sein Betätigungsfeld und konnte am Ende des Spiel sechs Ballgewinne verzeichnen. (mx)

Auch interessant

Kommentare