Allwetterplätze

170 000 EuroStaatszuschuss

Die Regierung von Oberbayern gibt der Stadt Dorfen grünes Licht für den vorzeitigen Baubeginn zum Neubau zweier Allwetterplätze für die Grundschule Nord und die Mittelschule Nord.

Dorfen – Die Stadt kann damit mit der Maßnahme beginnen, ohne Fördermittel zu verlieren. „Die Regierung hat hierzu eine voraussichtliche Gesamtzuwendung von 170 000 Euro in die Überlegungen zur Haushaltsmittelverteilung der kommenden Jahre einbezogen“, heißt es dazu in einer Mitteilung von Kerstin Kerscher von der Pressestelle der Regierung. Die Gesamtkosten für den Bau der zwei Allwetterplätze sind mit 390 082 Euro veranschlagt.

Im Regelfall dürfen Kommunen mit dem Bau staatlich geförderter Projekte erst nach Bewilligung der staatlichen Fördermittel beginnen. Eine Förderung bereits begonnener Projekte verbietet das Haushaltsrecht. Doch mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September
Die Erdgasbauarbeiten von Energienetze Bayern gehen in Buch am Buchrain im Spätsommer weiter. Die Straßen Schmiedberg und Pfarranger werden die nächsten Bereiche, die …
Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September
Brauchtum mit Taktgefühl
Ein alter Traditionstanz wird in Eicherloh aufrecht erhalten: das Schuhplattln. Aber wie schwer ist das eigentlich zu lernen? Unser Reporter Markus Ostermaier (23) hat’s …
Brauchtum mit Taktgefühl
Kinder basteln Eulen aus Heu
Eitting – Putzige Kameraden bevölkern jetzt Eittinger Gärten oder Hauseingänge. Dort platzieren die Kinder des Ferienprogramms ihre Eulen aus Heu, die sie bei Rosmarie …
Kinder basteln Eulen aus Heu
Besondere Bienenweiden
Langenpreising - In Langenpreising gibt es ganz besondere Blühflächen auf Gemeindegrund. Die Idee für diese Bienenweiden hatte Max Danner.
Besondere Bienenweiden

Kommentare