Allwetterplätze

170 000 EuroStaatszuschuss

Die Regierung von Oberbayern gibt der Stadt Dorfen grünes Licht für den vorzeitigen Baubeginn zum Neubau zweier Allwetterplätze für die Grundschule Nord und die Mittelschule Nord.

Dorfen – Die Stadt kann damit mit der Maßnahme beginnen, ohne Fördermittel zu verlieren. „Die Regierung hat hierzu eine voraussichtliche Gesamtzuwendung von 170 000 Euro in die Überlegungen zur Haushaltsmittelverteilung der kommenden Jahre einbezogen“, heißt es dazu in einer Mitteilung von Kerstin Kerscher von der Pressestelle der Regierung. Die Gesamtkosten für den Bau der zwei Allwetterplätze sind mit 390 082 Euro veranschlagt.

Im Regelfall dürfen Kommunen mit dem Bau staatlich geförderter Projekte erst nach Bewilligung der staatlichen Fördermittel beginnen. Eine Förderung bereits begonnener Projekte verbietet das Haushaltsrecht. Doch mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Der Stadtrat von Erding  hätte dem Probebetrieb einer Fußgängerzone zustimmen sollen, um das Projekt dann zu beerdigen. Nun wird die Quartalsdebatte weitergehen, meint …
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan

Kommentare