Walter Schmid

Himolla Taufkirchen

Abschiedsbrief vom Chef

Taufkirchen – Himolla-Geschäftsführer Walter Schmid geht zum Jahresende in Pension. Schmid kam zu einem Zeitpunkt zu Himolla, der schwierig war. Das Polstermöbelwerk kämpfte mit einem gewaltigen Absatzrückgang. Zu seinem Abgang bei Himolla hat der Geschäftsführer nachfolgenden „Abschiedsbrief“ verfasst:

„Vor mehr als zwei Jahrzehnten kam ich als ,Schließungs-Schmid‘ angekündigt und fand ein wirklich bedauernswertes Firmengebilde vor. Glücklicherweise konnte ein strategischer Partner, die Familie Welle, gefunden werden, die sich mit dem Kauf der Himolla-Gruppe einen Lebenstraum verwirklichte; wieder einmal Glück gehabt, wird sich der eine oder andere Mitarbeiter gedacht haben. Nach anfänglichen Übernahmeschwierigkeiten konnte eine tatkräftige und professionelle Geschäftsführung gefunden werden, die Herren Sommermeyer und Schmid. Es wurde eine lange Zeit erfolgreicher Zusammenarbeit, geprägt von hoher fachlicher Qualifikation, beidseitiger Zuverlässigkeit und Loyalität und besonders durch ein gegenseitiges Respektverhalten.

Neben der Durchsetzung der bis heute prägenden Unternehmenskonzeption, begonnen mit hohen Verlusten, wenig Geld und einigen Misslichkeiten bei unserem Gesellschafter gelang es, ein seit 15 Jahren von Rekord zu Rekord arbeitendes Unternehmen zu schaffen. Nachhaltigkeit, Substanz, Unabhängigkeit und Sicherheit sind deshalb die Grundpfeiler dieser Firmengruppe. Hierauf bin ich stolz.

Für die Zukunft gilt – Erfolge verblassen schnell – also mit Hirn, fachlicher Kompetenz, Courage und Konsequenz am Ball zu bleiben. Der Blick über den Tellerrand ist notwendig und auch die kompromisslose Durchsetzung weitsichtiger Konzepte immer im Sinne weiter andauernder Erfolge.“  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für Neubau am Kellerberg
Früher war es ein Wohnhaus mit Tierarztpraxis, jetzt soll auf dem Grundstück am Kellerberg-Nord ein Doppelhaus mit Garagen errichtet werden.
Grünes Licht für Neubau am Kellerberg
Röhrende Motoren, wummernde Bässe
Was auf dem Erdinger Volksfestplatz am Samstag an außergewöhnlichen Autos präsentiert wurde, war äußerst sehenswert. Der 2015 gegründete Tuning Club Erding, der …
Röhrende Motoren, wummernde Bässe
Die Familie gibt in der Trauer Kraft
Besonders an Allerheiligen gedenken Christen ihrer verstorbenen Angehörigen. Kurz davor ist die Geschäftigkeit an den Gräbern groß. Ein Besuch auf dem Friedhof St. Paul.
Die Familie gibt in der Trauer Kraft
Forstern gibt das Geld zu langsam aus
Einen teils zufriedenen, aber auch kritischen Zwischenbericht gab Forsterns Bürgermeister Georg Els (AWG) seinem Gemeinderat. Mit einem Rekord-Haushalt wird es wohl …
Forstern gibt das Geld zu langsam aus

Kommentare