+
Mit viel Wasser wurde der Brand bei Moosinning bekämpft.

Acht Feuerwehren im Einsatz

Ballenpresse setzt Feld in Flammen

  • schließen

Moosinning - Großalarm am Montagnachmittag in Moosinning: Ein Feld stand in Flammen

Eine defekte Ballenpresse hat am Montag gegen 16 Uhr acht Feuerwehren aus Moosinning und Umgebung sowie der Kreisbrandinspektion Erding einen Großeinsatz beschert. Das Erntegerät war im Bereich der Straße Am Gfängbach zwischen Moosinning und Eichenried plötzlich in Flammen aufgegangen. Diese griffen nicht nur auf den daneben stehenden Ladewagen über, sondern auch auf das frisch abgeerntete Feld. Um ein noch flächigeres Ausbreiten des Feuers zu verhindern, alarmierte die Integrierte Leitstelle Erding ein Großaufgebot. Dies war erforderlich, um schnell ausreichend Löschwasser und lange Schlauchleitungen zur Verfügung zu haben. Mit Erfolg: Nach nicht mal einer halben Stunde hieß es: Feuer unter Kontrolle. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Sitzgefühlwie in der Arena
Die Bauarbeiten der Erdinger Eissporthalle neigen dem Ende zu. Nun können Gladiators-Fans und Gäste das Geschehen auf dem Eis bequemer verfolgen.  
Ein Sitzgefühlwie in der Arena
Erding ist gut, Ebersberg ist besser
Diese Sportveranstaltung hat wirklich Tradition. Zum 37. Mal fand das Badminton-Semptturnier des TSV Erding statt. Die Gastgeber sahnten zwar kräftig ab, aber ein …
Erding ist gut, Ebersberg ist besser
Sportschützen feiern mit Pulverdampf, Weihrauch und Grilldüften
Zu überhören wird das Jubiläum nicht sein: Die Langenpreisinger haben alle Böllerschützen der Region eingeladen.
Sportschützen feiern mit Pulverdampf, Weihrauch und Grilldüften
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Berta Staudinger aus Bockhorn reicht das Geld zum Leben nicht. Täglich geht die 63-Jährige Flaschen sammeln. Über dieses traurige Beispiel von Altersarmut hat der …
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu

Kommentare