Akrobat schön: Daniela Vitova und Michael Mudrak zeigen eine ausgefallene Artistiknummer. Foto: Schmautz

Circus Crocofant

Akrobatik in der Luft und Bisons in der Manege

Dorfen – Der Zirkus ist in der Stadt und ist immer wieder ist er ein Erlebnis für Groß und Klein. Akrobatik in der Luft, ein Clown und die verschiedensten Tiernummern – allerdings ohne Raubtiere. Das alles bietet der Circus Crocofant, der seit dem heutigen Donnerstag auf dem Dorfener Volksfestplatz gastiert.

„Wir spielen gerne in Dorfen“, erzählt Chefin Nikita Meise, „weil für eine relativ kleine Stadt immer sehr viele Besucher zu uns kommen“.

Geleitet wird der erfolgreiche Zirkus von der Familie Meise. In den letzten Jahren habe ihr im Jahr 2000 gegründeter Zirkus „eine starke Entwicklung mitgemacht“, erzählt Meise. Immer mehr Bewerbungen von Akrobaten und Künstlern bekomme die Familie zugeschickt. Der Zirkus könne so stets „ein frisches Programm anbieten“. Heuer, zum 15-jährigen Jubiläum, sind auch die beiden Tschechen Daniela Vitova und Michael Mudrak dabei. Mit ihrer Handstandakrobatik und der dazugehörigen Geige, die Daniela schon seit 27 Jahren spielt, „bieten sie eine weltweit einzigartige Darbietung und runden das Programm ab“, erzählt Meise.

Auch außergewöhnliche Tiernummern bietet der Zirkus, wie die Auftritt der beiden Stachelschweine Seppi und Berta. Die kleinen Schweine gehören der Familie Meise und werden gemeinsam mit Clown David auftreten. Zwei weitere, eher ungewöhnliche Zirkustiere sind die beiden Bisons unter der Leitung von Marcel Krämer. Hoch in der Luft, wird schließlich die so genannte Strapatenakrobatik von Rebecca und Juriy zu sehen sein. Bei dieser Nummer schweben die beiden Akteure mehrere Meter über dem Boden, während sie an Seilen einen Tanz vorführen.

Die Vorstellungen finden statt morgen, am Freitag und am Samstag, um 15.30 und 19.30 Uhr, sowie am Sonntag, um 11 und 15.30 Uhr. Karten gibt es ab heute beim Reisebüro Hagl und beim Circus Crocofant auf dem Volksfestplatz.  cori

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Süße Grüße für Erdings Senioren: Ehrenamtliche legen Schokolade vor Heiliggeist-Stift ab
In Altenheimen herrscht strenges Besuchsverbot. Für die Senioren wird das Leben dadurch nicht einfacher. Ehrenamtliche finden dennoch Wege, sie glücklich zu machen.
Süße Grüße für Erdings Senioren: Ehrenamtliche legen Schokolade vor Heiliggeist-Stift ab
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 25 Neuinfektionen – Newsticker
Am 4. März wurde der erste Coronafall im Landkreis registriert. 28 Tage später gibt es 327 Infizierte. Die Kurve flacht ab. Allerdings noch nicht schnell genug.
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 25 Neuinfektionen – Newsticker
Hübsche Hotels für Wildbienen
Neun Bienenhotels hat der Wiflinger Gartenbau- und Verschönerungsverein aufgestellt, um für Kleinlebewesen eine wichtige ökologische Nische zu schaffen.
Hübsche Hotels für Wildbienen
Corona: Mundschutz aus der Nähmaschine – So schneidern sie selbst
Für diejenigen Leser, die einen einfachen Mundschutz für sich und die Familie nähen möchten, haben wir hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt.
Corona: Mundschutz aus der Nähmaschine – So schneidern sie selbst

Kommentare