+
Eine S-Bahn hat in Altenerding ein Räumfahrzeug gerammt und ist dabei entgleist.

Schwerer Unfall

S-Bahn kracht in Räumfahrzeug und entgleist: Neue Details zum schweren Unfall

  • schließen

In Altenerding hat eine S-Bahn ein Schneeräumfahrzeug gerammt und ist dabei entgleist. Offenbar hatte der Fahrer des Räumfahrzeugs die Schranken nicht zugehen sehen. Die Bergung ist schwierig, der Bahnhof ist gesperrt.

Update vom 22. November, 18.01 Uhr: Einen Tag später entgleist erneut ein Zug im Münchner Nahverkehr. Der Bahnverkehr ist beeinträchtigt, der Großeinsatz läuft.

Update 15.13 Uhr: Es gibt neue Details zur entgleisten S-Bahn in Altenerding. Der Bahnübergang wird laut DB-Notfallmanager Werner Bögl eine ganze Woche lang gesperrt bleiben. Das Ordnungsamt richtete eine Umleitung ein. Der Notfallmanager schätzt den Schaden zudem „auf grob 120 000 Euro“. Sie S-Bahn war in den frühen Morgenstunden in ein Räumfahrzeug gekracht. Das Fahrzeug war mit einem Schild in den Gleisen steckengeblieben, dann schlossen sich die Schranken. Mehr dazu lesen Sie in dem ausführlichen Bericht von Merkur.de*. Entgleiste S-Bahn: So teuer wird es für die Deutsche Bahn - alle Details

Bahnübergang weiterhin gesperrt: S-Bahn der Linie 2 endet in Markt Schwaben

Update 12.56 Uhr: Aufgrund eines Unfalls an einem Bahnübergang ist der Bahnhof Altenerding weiterhin gesperrt. Die S-Bahnen der Linie S 2 aus Richtung München verkehren bis Markt Schwaben und enden dort vorzeitig.

Ein provisorischer Ersatzverkehr mit Bus und Taxis ist zwischen Markt Schwaben und Erding bleibt bestehen. Aufgrund der Witterung kann es im Ersatzverkehr zu Verzögerungen kommen.

Update 08.07 Uhr: Die Feuerwehr versucht derzeit, das völlig zerstörte Räumfahrzeug aus den Gleisen zu heben. Auch die S-Bahn ist schwer beschädigt. Es muss ein Berge-Zug aus München anfahren, um diese aus dem Weg räumen zu können. Bis der Berge-Zug eintrifft, könnte es noch rund 1,5 Stunden dauern. So lange bleibt der Bahnhof gesperrt.

Da die Straße auch für das Erreichen der Schule ein wichtiger Verkehrspunkt ist, kommt es neben der Störung im S-Bahn-Verkehr auch derzeit zu erheblichem Verkehrschaos rund um den Bahnhof.

Unfall in Altenerding: S-Bahn kracht in Räumfahrzeug

Originalmeldung von 6.53 Uhr:

Altenerding - Am Bahnhof in Altenerding ist am frühen Donnerstagmorgen um kurz vor 6.00 Uhr zu einem Unfall zwischen einer S-Bahn und dem Fahrzeug eines Räumdienstes gekommen. Das Räumfahrzeug hatte im Gleisbereich der Bahnhofsschranke die Schienen gesäubert. Dabei bemerkte der Fahrer offenbar zunächst nicht, dass die Schranken sich schlossen und sich eine S-Bahn der Linie S2 aus München kommend näherte.

Alle Infos zum Schnee-Chaos in Bayern finden Sie hier in unserem News-Ticker

S-Bahn-Unfall Altenerding: Zug kracht in Räumfahrzeug

Als der Fahrer des Räumfahrzeugs schließlich die S-Bahn bemerkte, versuchte er noch, diese durch Entgegenlaufen zu stoppen. Der S-Bahn-Fahrer schaffte es allerdings nicht, diese noch rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Sie kollidierte mit dem Räumfahrzeug und schob dieses etwa 10 Meter in den Bahnhof hinein. Dabei entgleiste die S-Bahn im vorderen Zug-Bereich. Im Zug befanden sich zu diesem Zeitpunkt 15 Personen. Verletzt wurde niemand.

Altenerding: Ersatzverkehr wird eingerichtet

Die wenigen Insassen der Bahn wurden von der Feuerwehr aus dem Zug evakuiert. Aufgrund der entgleisten Bahn ist derzeit auf der Strecke zwischen Markt Schwaben und Erding kein Bahnverkehr möglich. Züge aus München kommend enden vorzeitig in Markt Schwaben. Die Verantwortlichen der S-Bahn München sind derzeit damit beschäftigt, schnellstmöglich einen Schienenersatzverkehr einzurichten.

Lesen Sie auch:

Flixbus setzt Gäste auf Straße aus - jetzt ermittelt die Polizei

Ein Fahrer des Fernbus-Giganten Flixbus hat sich einen gefährlichen Fauxpas erlaubt: Am Samstag wurden die Fahrgäste kurzerhand auf der Straße ausgesetzt - trotz geräumter Ausfahrt.

Katastrophenfall: Müllabfuhr stellt Betrieb ein - und Busse fahren nur noch auf den Hauptstrecken 

Miesbach/Bayern: Die Schneehöhe im Landkreis wächst weiter. Jetzt hat dies auch Auswirkungen auf die Müllabfuhr und den Busverkehr.

kah

*Merkur.de gehört zum bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Erding: Flughafen steht faktisch still – Newsticker
Im Landkreis Erding haben sich 424 Menschen mit dem Sars-Cov-2 infiziert. Das Arbeitsaufkommen am Flughafen ist um 95 Prozent gesunken.
Coronavirus im Landkreis Erding: Flughafen steht faktisch still – Newsticker
Rotary-Club unterstützt die Dorfener Tafel
Mit einer Sachspende unterstützt der Rotary-Club Dorfen in der Corona-Krise die örtliche Tafel. Mitglieder haben Grundbedarf im Wert von 500 Euro eingekauft.
Rotary-Club unterstützt die Dorfener Tafel
Großes Interesse an Berglerner Energiegenossenschaft
Das Vorhaben, eine Energiegenossenschaft für Berglern zu gründen, steht vor einem großen Erfolg: 37 Bürgerinnen und Bürger in Berglern haben sich interessiert gezeigt, …
Großes Interesse an Berglerner Energiegenossenschaft
Tagwerk arbeitet mit an der Versorgung der Bevölkerung
Tagwerk arbeitet seit über 30 Jahren am Aufbau und der Stabilisierung regionaler Strukturen. Jetzt kommt ihr eine wichtige Aufgabe zu: die Sicherung der …
Tagwerk arbeitet mit an der Versorgung der Bevölkerung

Kommentare