Jubiläum der Bücherei Altenerding

50 Jahre Ausleihe, 35 Jahre Sieglinde Fürtsch

Seit einem halben Jahrhundert bietet die Bücherei Altenerding ihren Mitgliedern die Möglichkeit, sich kostenlos Medien auszuleihen. Das Jubiläum wurde mit Grußworten, Musik und einem Buffet im Pfarrsaal am Samstagvormittag gefeiert.

Altenerding –Seit einem halben Jahrhundert bietet die Bücherei Altenerding ihren Mitgliedern die Möglichkeit, sich kostenlos Medien auszuleihen. Das Jubiläum wurde mit Grußworten, Musik und einem Buffet im Pfarrsaal am Samstagvormittag gefeiert.

Büchereileiterin Sieglinde Fürtsch begrüßte unter anderem Oberbürgermeister Max Gotz, Landrat Martin Bayerstorfer, Pfarrer Dr. Jan-Christoph Vogler sowie Michael Sanetra vom Michaelsbund. Sowohl der OB als auch der Landrat zeigten sich sehr zufrieden mit der guten und kontinuierlichen Arbeit des Altenerdinger Bücherei-Teams. Ein herzliches Dankeschön galt vor allem den treuen Mitarbeiterinnen, die in vielen tausend Stunden Unverzichtbares für die Bücherei geleistet hätten.

Autor Eugen Häusler amüsierte die Gäste mit selbstverfassten, kleinen Geschichten. Zur Auflockerung gab es zwischendurch musikalische Stücke von Elisabeth Wille an der Harfe und Franz Maier am Klavier.

Seit 35 Jahren arbeitet Sieglinde Fürtsch schon für die Bücherei. Aus dem damals noch vierköpfigen Team wurden inzwischen 15. Obwohl die Bücherei bisher noch nicht den Sprung in die Digitalisierung gemacht hat, wird demnächst ein hauseigenes Smartphone angeschafft – denn mobile Erreichbarkeit ist nicht zuletzt auch ein Kriterium für Zuschüsse und Fördergelder.

Im Anschluss an den rund 90-minütigen Festakt kam es bei einem großen Buffet sowie einer Bücherei-Besichtigung noch zu einem regem Austausch zwischen den Besuchern.


phi

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Leicht chaotisch, aber „rundummadum lieb“
Ausgiebig und gut gelaunt haben die 36 Neuntklässler der Mittelschule Isen ihren Schulabschluss gefeiert. Nach Reden, Zeugnisübergabe und Ehrung der Besten zeigten die …
Leicht chaotisch, aber „rundummadum lieb“
Hier zählt der Mensch, nicht die Note
Viele emotionale Momente gab es beim Abschlussball der Mittelschule Taufkirchen. Die Absolventen und ihre Lehrer schwelgten in Erinnerungen an eine gute gemeinsame Zeit.
Hier zählt der Mensch, nicht die Note
Wartenbergs weltmeisterlicher Traumjahrgang
Was unsere Fußballer diesmal nicht geworden sind, gab es bei der Entlassfeier der Marie-Pettebeck-Schule reichlich zu sehen: strahlende Weltmeister.
Wartenbergs weltmeisterlicher Traumjahrgang
Für Gott das Leben aufs Spiel gesetzt
Seit 40 Jahren steht Michael Henger im Dienste Gottes und seiner Schäfchen in St. Wolfgang. So lange ist er schon Pfarrer. Sein Weg zum Diener Gottes war nicht immer …
Für Gott das Leben aufs Spiel gesetzt

Kommentare