+
Der Vorstand auf einen Blick (v. l.): 2. Kassier Se bastian Reiter, 2. Schriftführer Max Brenninger, Beisitzer Rudi Glaaß, 2. Vorsitzender Hans Fischberger, Beisitzer Jürgen Strauß, Vorsitzender Alfred Krämer, Beisitzer Werner Glasl, 3. Vorsitzender Hans Zweck, Beisitzer Fritz Niedermaier, Kassier Tobias Schollwöck und Schriftführerin Astrid Hofmann. 

Krieger- und Soldatenkameradschaft Altenerding

Die erste Frau im Kriegervorstand

Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Krieger- und Soldatenkameradschaft Altenerding. Die anwesenden Mitglieder wählten mit Astrid Hofmann erstmals seit Vereinsgründung eine Frau in die Führungsriege.

AltenerdingNeuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Krieger- und Soldatenkameradschaft Altenerding. 47 von 280 Mitgliedern waren ins Sempt-Sport-Pub gekommen und wählten mit Astrid Hofmann erstmals seit Vereinsgründung eine Frau in die Führungsriege.

Die Geehrten : Vorsitzender Alfred Krämer (l.) und sein Vize Hans Fischberger (r.) gratulierten Franz Burgholzer (2. v. l., seit 50 Jahren dabei) und Franz Kressierer (25).

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Fred Krämer gab es eine Gedenkminute für die letztjährig verstorbenen Mitglieder. Der Vorstand berichtete über den Ausflug nach Berchtesgaden, die monatlichen Stammtische, die Weihnachtsfeier, kirchliche Anlässe mit Fahnenabordnung sowie viele Geburtstagsbesuche. Zudem hatte der Verein mit zwei Mannschaften bei einem Stockschützenturnier und mit einem Team am Fußballdorfturnier teilgenommen.

Für Schriftführer Max Brenninger und Kassier Wast Reiter waren es die letzten Berichte ihrer Amtszeit. Sie rücken fortan ins zweite Glied. Die Revisoren bescheinigten Reiter eine vorbildliche Kassenführung. So konnte der Vorstand einstimmig entlastet werden.

Hans Balbach hatte als Wahlleiter keine Mühe. Die Mitglieder bestätigten den Vorsitzenden Krämer sowie seine Stellvertreter Hans Fischberger und Hans Zweck in den Ämtern. Neuer Kassier ist Tobias Schollwöck. Er wird von Reiter unterstützt. Neue Schriftführerin ist Astrid Hofmann, ihr steht ihr Vorgänger Max Brenninger als Stellvertreter zur Seite. Als Beisitzer fungieren Jürgen Strauß, Lothar Hollesch, Philipp Mittermeier, Rudi Glaaß, Werner Glasl, Fritz Niedermaier und Helmut Trinkberger. Revisoren sind Rudi Gandl und Hans Balbach. Krämer freute sich, dass neben Hofmann mit Tobias Schollwöck ein weiteres junges Vorstandsmitglied hinzugekommen ist.

Feierlich wurde es bei den Ehrungen. Franz Burgholzer erhielt eine Urkunde für 50 Jahre Vereinstreue. Für 25 Jahre wurden Jakob Huber, Franz Kressierer, Alfons Muhrhauser und Hans Stadlbauer gewürdigt.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch die letzte Tat eine gute Tat
Zehn Jahre lang hat der Verein „Rund um Inning“ das Leben in der Gemeinde bereichert. Nun sind die Gründer in die Jahre gekommen und beschlossen, das Bündnis zu …
Auch die letzte Tat eine gute Tat
IHK beklagt lahme Bürokratie
Mit konkreten Forderungen wendet sich die Industrie- und Handelskammer Erding-Freising vor den Kommunalwahlen an die Politik. Und sie übt handfeste Kritik an Rathäusern …
IHK beklagt lahme Bürokratie
Faschingszug-Boykott: Pastettener Burschen wollen keine Wahlveranstaltung
Die Burschengemeinschaft Pastetten boykottiert den beliebten Faschingsumzug im Ort. Sie will keine Wahlkampfveranstaltung.
Faschingszug-Boykott: Pastettener Burschen wollen keine Wahlveranstaltung
Dorfener ÜWG-Kritik an Grundner: Nur Einzelthemen, kein Masterplan
„In Dorfen wird immer nur Einzelthemen-Politik gemacht. Ich habe noch nie einen Masterplan gesehen“, kritisiert Sven Krage (51). Er ist Bürgermeisterkandidat der ÜWG und …
Dorfener ÜWG-Kritik an Grundner: Nur Einzelthemen, kein Masterplan

Kommentare