Nach Coronafall in Quarantäne: Robben berichtet von bitteren Momenten - „Das Schlimmste war ...“

Nach Coronafall in Quarantäne: Robben berichtet von bitteren Momenten - „Das Schlimmste war ...“
+
Stolz auf ihr Schülercafé (v. l.): Nikolas Barbanas, Lena Haltenberger, Benjamin Falter, Justin Raikowski, Alara Genc, Elif Midik, Martin Legan, Irem Hardal, Jasmina Gashi, Chiarra Marazzo, Kerstin Gräwert und Ulrike Wilczek. 

Nach langer Vorbereitung

Mittelschüler in Altenerding eröffnen Star-Café

Der Duft von frischen Waffeln und Popcorn zog durch die Aula der Mittelschule Altenerding. Der Anlass dafür war ein ganz besonderer: Nach viermonatiger Planung und Vorarbeit wurde das „Star-Café“ der Schüler feierlich eröffnet.

Altenerding – „Es war schon immer mein Wunsch, dass es an der Mittelschule Altenerding eine Schülerfirma gibt“, sagte Schulleiterin Karin Rausch. Die Idee dazu hatten die Schulsozialpädagoginnen Lena Haltenberger und Kerstin Gräwert. Der Weg von der Idee bis zur Präsentation verlangte von den 13 Schülerinnen und Schülern vollen Einsatz.

Martin Legan, vom Team zum Geschäftsführer gewählt, erinnerte sich: „Hinter uns liegen vier Monate, in denen wir uns mit der Planung, der Raumgestaltung, dem Einkauf, dem Erstellen eines Business- und Finanzplans, der Marktanalyse, der Organisation, den Arbeitsverträgen, der Arbeitseinteilung, dem Sponsoring und dem Gestalten eines Logos und eines Namens beschäftigt haben. Endlich ist unser Star-Café startklar.“ Unterstützt wurde es von der Stadt Erding, dem Elternbeirat, der AWO Erding und dem Förderverein. Name und Logo wurden in einem Schulwettbewerb ermittelt. Ein Schülervater sorgte mit Schülern sogar für einen neuen Anstrich der Wände.

Das Star-Café soll vor allem für die Ganztags- und Deutschklassen Anlaufstelle sein. Zunächst gibt es begrenzte Öffnungszeiten. „Unser Ziel ist es, das Schülercafé täglich zu öffnen“, betonte Legan. Vom köstlichen Angebot konnten sich die Gäste selbst überzeugen. Sie waren voll des Lobes. Besonders die Torte von Justin Raikowski und seiner Mutter mit der Aufschrift „Star-Café“ war der Renner bei der Eröffnungsfeier. 

Peter Libossek

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pfarrverband Tading: Ostersegen für daheim
Not macht erfinderisch: Im Pfarrverband Tading gibt es an Ostern nicht nur Online-Gottesdienste, sondern auch geweihte Speisen direkt aus der Bäckerei.
Pfarrverband Tading: Ostersegen für daheim
„Schamlose Selbstinszenierung“: Söder wird nach Corona-Auftritt am Flughafen sogar mit Trump verglichen
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder ist beliebt wie noch nie. Sein Krisen-Management während der Corona-Krise scheint den Menschen zu gefallen. Jetzt gab es …
„Schamlose Selbstinszenierung“: Söder wird nach Corona-Auftritt am Flughafen sogar mit Trump verglichen
Schulen wegen Corona zu: Lehrer-Video rührt Oberdinger Realschüler zu Tränen
Mit einer emotionalen Botschaft in Corona-Zeiten haben sich die Lehrer der Oberdinger Realschule an ihre Schüler gewandt. Die Reaktionen auf das 17-minütige Video waren …
Schulen wegen Corona zu: Lehrer-Video rührt Oberdinger Realschüler zu Tränen
Schöne Überraschung an der Ladentür: Anonymer Dank an Eittings Nahversorger
Sie sind in einer schwierigen Zeit für die Versorgung der Bürger da und haben dafür nun auch künstlerische Anerkennung erhalten: Die Mitarbeiter und die Inhaberfamilie …
Schöne Überraschung an der Ladentür: Anonymer Dank an Eittings Nahversorger

Kommentare