+
Den Applaus verdient hatten sich die Mitwirkenden am Bunten Abend im Altenerdinger Pfarrheim. Ludwig Grill hatte wieder einmal ein grandioses Derblecken zu Papier gebracht. Aber auch die szenischen Einlagen kamen in den beiden ausverkauften Veranstaltungen bestens an.

Pfarrei Mariä Verkündigung 

Die Bühne, auf der der Herr Pfarrer sein Fett abbekommt

In zwei ausverkauften Vorstellungen erlebten die Altenerdinger am Wochenende einen amüsanten Abend im Pfarrheim Mariä Verkündigung.

Altenerding In zwei ausverkauften Vorstellungen erlebten die Altenerdinger am Wochenende einen amüsanten Abend im Pfarrheim Mariä Verkündigung. Das genießt längst einen legendären Ruf als Bühne für Kabarettisten und Derblecker. Gastgeber war diesmal der Pfarrgemeinderat.

Als Vorsitzender Sternecker, der eine Rede zur Fahnenweih halten wollte, begeisterte Walter Müller. Trotz der Hilfe seiner Frau Afra (Inge Pitz), seiner Tochter Zenzi (Anna-Lisa Burgmair) und seines Knechtes Lenz (Andreas Nowack) gelang es ihm nicht, sein Gewand anzulegen. Es muss im Lauf der Zeit arg eingelaufen sein. Dass dabei noch die sechzehn Seiten lange Rede geübt werden musste, erschwerte die Sache zusehends. Das Publikum nahm es amüsiert zur Kenntnis, als Hose, Hemd, Kragen, Zylinder und Gehrock jedes Mal passend gemacht werden mussten, und dabei ein lächerliches Outfit entstand. Erst die Erlösung, als die Rede zur Fahnenweihe wegen Regens abgesagt wurde, versöhnte alle wieder.

In einem Vorgucker stellte die Volksspielgruppe Altenerding ihr neues Stück „Madame Bäuerin“ vor, das ab 29. Juni im Bauernhausmuseum aufgeführt wird. Das auf Altenerdinger Verhältnisse angepasste Fliegerlied (So ein schöner Tag), zu dem die Mädels vom Jugendchor Altenerding das Publikum einbezogen, war ein weiterer Höhepunkte des Abends.

Zum Turmgespräch, hervorragend entworfen von Ludwig Grill, zogen erstmalig der Kirchturm von Altenerding (Inge Pitz) und Klettham (Hubert Daimer) auf. Der Stabwechsel von der bisherigen Konstellation (Pfarrheim und Kirchturm Altenerding) und der neuen Zusammensetzung bekam reichlich Beifall. Viele Vorgänge des vergangenen Jahres im Pfarrverband Altenerding/Klettham wurden pointiert dargestellt. Beim Derblecken bekam jeder sein Fett ab – egal, ob das Agieren von Pfarrer Vogler im neuen Pfarrverband mit Walpertskirchen, Hörlkofen und Wörth, das Verhalten der Altenerdinger in der Osternacht, die zu große Kirche in Klettham oder die Fronleichnamsprozession von Klettham und Altenerding.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September
Die Erdgasbauarbeiten von Energienetze Bayern gehen in Buch am Buchrain im Spätsommer weiter. Die Straßen Schmiedberg und Pfarranger werden die nächsten Bereiche, die …
Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September
Brauchtum mit Taktgefühl
Ein alter Traditionstanz wird in Eicherloh aufrecht erhalten: das Schuhplattln. Aber wie schwer ist das eigentlich zu lernen? Unser Reporter Markus Ostermaier (23) hat’s …
Brauchtum mit Taktgefühl
Kinder basteln Eulen aus Heu
Eitting – Putzige Kameraden bevölkern jetzt Eittinger Gärten oder Hauseingänge. Dort platzieren die Kinder des Ferienprogramms ihre Eulen aus Heu, die sie bei Rosmarie …
Kinder basteln Eulen aus Heu
Besondere Bienenweiden
Langenpreising - In Langenpreising gibt es ganz besondere Blühflächen auf Gemeindegrund. Die Idee für diese Bienenweiden hatte Max Danner.
Besondere Bienenweiden

Kommentare