Zwei Fehlalarme

Schlimmer Verdacht

  • schließen

Erding - Zweimal nahezu umsonst ausgerückt sind am Sonntag die Feuerwehren Erding und Altenerding. In beiden Fällen hörten sich die Notrufe schlimm an.

Am Nachmittag hatte die Brandmeldeanlage des Erdinger Hallenbades ausgelöst. Ein Löschzug der Feuerwehr Erding war rasch vor Ort. Dort konnte jedoch so rasch Entwarnung gegeben werden, dass die Schwimmhalle nicht evakuiert werden musste.

Am Abend rückte dann die Feuerwehr Altenerding aus. Die Anwohnerin eines Hauses an der Posener Straße in der Parksiedlung glaubte an ein Feuer in ihrem Keller. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stellte sich heraus, dass lediglich eine Leuchtstoffröhre durchgeschmort war. Auch hier konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle rasch wieder verlassen. Dennoch: Die Frau hatte mit dem Notruf alles richtig gemacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstagsgrillen bringt 400 Euro für den Weißen Ring ein
400 Euro für den Weißen Ring sind beim Charity-Grillen der SPD Finsing zusammengekommen.
Geburtstagsgrillen bringt 400 Euro für den Weißen Ring ein
Die Stadt ist fest in Schützenhand
Es war der Höhepunkt zum Ende des 141. Dorfener Volksfestes: der große Schützenzug. Mehr als 25 Vereinsabordnungen und sechs Musikkapellen marschierten am Sonntag bei …
Die Stadt ist fest in Schützenhand
Qualmender Abfalleimer
Eine Meldung über Rauchentwicklung auf dem Gelände des Isar-Amper-Klinikums ging am Samstag, um 6.30 Uhr morgens, bei der Leitstelle ein.
Qualmender Abfalleimer
„Florian 40/1“ feierlich in Dienst gestellt
Moosinning - Einen besonderen Grund, sich in Schale zu werfen, hatten die Moosinninger, insbesondere die 64 aktiven Feuerwehrler, am Sonntag. Pfarrer Michael Bayer …
„Florian 40/1“ feierlich in Dienst gestellt

Kommentare