+
Und dann die Hände zum Himmel: Gymnastik im Sitzen kann unterhaltsam sein, wie die Neuchinger Senioren zeigten. Auch Bürgermeister Hans Peis machte begeistert mit.

Arbeitskreis Senioren & Soziales 

Lebensfreude im reifen Alter

Ein positives Lebensgefühl durch Bewegung und Freude: Das vermittelte der Arbeitskreis Senioren & Soziales beim Neuchinger Seniorentag.

Oberneuching – Unter dem Motto „Mach was draus!“ trafen sich die Junggebliebenen beim Neuwirt. Vor vier Jahren wurde der Seniorentag ins Leben gerufen. Jedes Jahr wird ein anderer Schwerpunkt gesetzt. „Nachdem wir 2016 mit dem Christophorus Hospizverein Erding das Thema ,Sterben’ aufgegriffen haben, haben wir heuer ein fröhlicheres Thema gewählt“, sagt Organisatorin Gesine Goetz. Dass Gymnastik im Sitzen alles andere als langweilig ist, zeigte Edi Chalupny. Die Neuchingerin machte mit den Senioren Übungen. Eine schnelle Reaktionsfähigkeit war bei Ballspielen gefragt. Gedächtnistraining bot Klara Hochmuth an. In einem eigens für Neuching geschriebenen Text fügte sie Wörter mit Zahlen ein, die es herauszufinden galt. Lebensfreude war beim Seniorentanz mit Susi Velasquez angesagt. Bei sanfter Musik und leicht erlernbaren Schritten hatten alle Spaß. „Da kann man sogar mit 95 Jahren noch Walzer tanzen“, sagte Goetz über ihre Mutter, die begeistert dabei war.

Hoch her ging es schon am Abend zuvor beim Wirtshaussingen. Mit Kreisvolksmusikpfleger Reinhard Loechle und der Ottenhofener Stubnmusi stimmten die Gäste volkstümliches Liedgut an.

Der Arbeitskreis feiert heuer sein Zehnjähriges. Fahrdienste, ein Veranstaltungsprogramm oder Hilfe bei Fragen im Alter: Das Angebot ist vielfältig. Es können sich alle Bürger an den Arbeitskreis wenden, wenn sie Hilfe benötigen. Da die Angebote beim Seniorentag so gut angenommen wurden, will der Arbeitskreis eine ähnliche Veranstaltung anbieten. Ein weiteres Ziel wäre, generationsübergreifende Angebote ins Leben zu rufen. Das kann bei Bedarf auch ein Opa- oder Oma-Service sein. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schurer rät seiner SPD: Sag niemals nie
Das vorzeitige Aus für die Jamaika-Koalition in Berlin hat auch die Politik in Erding in Ratlosigkeit gestürzt. Neuwahlen will ein Jahr vor der Landtagswahl kaum jemand. …
Schurer rät seiner SPD: Sag niemals nie
Denny aus Eicherloh
Zwei Männer, ein Mädel: Fürs Foto posiert ausnahmsweise nur ein Teil der Familie, als da sind Denny, der frischgebackene Nachwuchs, Schwesterchen Marie und Papa Toni …
Denny aus Eicherloh
Zum Ratschen in Bianca’s Treff
Isen hat einen neuen Treffpunkt zum Ratschen oder für eine Halbe zwischendurch: „Bianca’s Treff“ hat an der Ecke Am Gries/Münchner Straße.
Zum Ratschen in Bianca’s Treff
„Wir wollen keine tote Ortschaft sein“
Die Eichenrieder machten ihrem Ärger auf der Bürgerversammlung Luft. Und wieder war das Schulhaus das bestimmende Thema.
„Wir wollen keine tote Ortschaft sein“

Kommentare