Bayern - des samma mia: Auf Besuch in Niedersachsen waren (v. l.) Helmut Stiller, Josef Hagl, Schützenmeister Josef Müller, Wolfgang Tscholitsch, Uwe Moosmann, Hilde Seisenberger, Klaus Grieger, Monika Moser, Robert Mörwald, Josef Göschl, Elisabeth Göschl, Josef Schlepp, Anton Rosinger, sowie (sitzend, v. l.) Franz Elbauer, Zeno Göschl und Alexander Müller. F.: fkn

Von Armstorf nach Armstorf sind es 800 Kilometer

Armstorf - Eine Delegation vom Schützenverein Frohsinn Armstorf hat sich mit der Bahn auf die lange Reise ins mehr als 800 Kilometer entfernte Armstorf im Landkreis Cuxhaven in Niedersachsen gemacht, um dort mit dem befreundeten Schützenverein dessen 85-jähriges Gründungsjubiläum zu feiern.

Zwischen den beiden gleichnamigen Ortschaften entspann sich vor etwa 30 Jahren die erste Annäherung. Damals entdeckten Touristen aus dem niedersächsischen Armstorf, auf dem Weg in die Berge, zufällig das oberbayerische Armstorf. Sie legten beim Wirt eine Rast ein - und fanden beim Ratsch gleich eine Menge Gemeinsamkeiten. Beide Dörfer hatten damals so ungefähr 500 Einwohner, beide Dörfer haben einen Fluss in ihrem Ortswappen und beide Dörfer haben einen Schützenverein - mit dem Wirt als aktives Mitglied. So kam es dann zu ersten Besuchen und Gegenbesuchen. Inzwischen besucht man sich regelmäßig, immer wenn größere Feierlichkeiten in den Schützenverein anstehen.

Diesmal war es das 85-jährige Gründungsjubiläum der Niedersachsen. Selbstverständlich hatten die bayerischen Besucher alle ihre traditionelle Ausrüstung dabei, die Schützentracht nebst feschen bayerischen Dirndlkleidern und Lederhosen, Trachtenhüten und Gamsbärten, um im plattdeutschen Armstorf original bayerisch mitzufeiern. Die Bayern wurden herzlich in ihren Gastfamilien aufgenommen. Das Fest-Wochenende stand neben dem geselligen Miteinander der Vereine vor allem im Zeichen spannender Wettkämpfe. Höhepunkt war dann die Proklamation der neuen Schützenkönige, die dann mit dem Königsball bis spät in die Nacht gefeiert wurde.

Inzwischen sind die hiesigen Armstorfer daheim und freuen sich schon auf den nächsten Besuch der niedersächsischen Freunde, der voraussichtlich im Jahr 2014 stattfinden soll.

(sad)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dorfen packt den Weihnachtsschmuck aus
In Dorfen ist heute die Advents- und Weihnachtszeit eingeläutet worden. Mittels Schwertransporter wurde am Morgen eine zehn Meter hohe Tanne zum Marienplatz gebracht und …
Dorfen packt den Weihnachtsschmuck aus
Nach anonymem Tipp sucht Kripo Schrebergarten ab - liegt hier die Leiche von Monika Liebl? 
Die Kripo sucht in Erding nahe München am Dienstag einen Schrebergarten ab. Es geht um eine Frau, die seit 2007 vermisst wird. Ein anonymer Tippgeber nannte Details.
Nach anonymem Tipp sucht Kripo Schrebergarten ab - liegt hier die Leiche von Monika Liebl? 
Mehr Schutzpolizei auf Kosten der Kripo?
Der Bund Deutscher Kriminalbeamter kritisiert eine Stellen-Schieflage zwischen Schutzpolizei und Kripo. 
Mehr Schutzpolizei auf Kosten der Kripo?
Seeholzer zum Stadtpark-Spielplatz: „Eine Riesenschau“
Harry Seeholzer kam in der Versammlung von Erding Jetzt fast schon ins Schwärmen, was die Neugestaltung des Stadtparks angeht.
Seeholzer zum Stadtpark-Spielplatz: „Eine Riesenschau“

Kommentare