Asylbewerber in Dorfen: Einzug im alten Bahnhof

dorfen - Nach den 15 Asylbewerbern, die bereits seit Januar in Schwindkirchen leben, sind nun die ersten Flüchtlinge auch in der Stadt Dorfen selbst eingetroffen. Darüber informierte der Sprecher der Flüchtlingshilfe Dorfen, Adalbert Wirtz, die Heimatzeitung.

Die Flüchtlinge haben inzwischen zwei von drei Wohnungen im alten Bahnhofsgebäude bezogen. Insgesamt elf Männer und zwei Frauen waren gegen 16 Uhr in der Stadt eingetroffen, erzählt Wirtz. Darüber sei man informiert gewesen. Weil eine der drei Wohnungen aber noch nicht ganz bezugsfertig war, mussten die beiden Frauen zunächst in eine andere Unterkunft in der Stadt gebracht werden. Sie sollen heute einziehen können.

Die Unterkünfte im alten Bahnhofsgebäude bieten für dreimal sieben Asylbewerber Platz. Zwei Wohnungen sind für Männer, eine für Frauen vorgesehen. Die Asylsuchenden seien geschätzt zwischen 25 und 45 Jahre alt und kommen aus Afghanistan, Pakistan, Eritrea, Nigeria, Irak und dem Senegal.

Die Flüchtlingshilfe Dorfen und ihre Arbeitskreise hätten bereits Kontakt mit den Neuankömmlingen aufgenommen. „Wir wollen die Leute aber nicht überrennen und überfordern“, betonte Wirtz. Demnächst werden Mitarbeiter der Flüchtlingshilfe mit der „netten, munteren Schar“ gemeinsam die Stadt erkunden. Bei den ersten Kontakten habe man voneinander „positive Eindrücke“.

(prä)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Demenzgarten geht nachts der Punk ab
Er heißt „Garten der Sinne“ und soll Demenzkranken Freude bereiten. Spaß haben dort aber auch Jugendliche. Vor allem nachts. Das ärgert Anwohner.
Im Demenzgarten geht nachts der Punk ab
„Herr Sparkasse“ geht in den Ruhestand
Bei der Sparkasse Erding-Dorfen geht eine Ära zu Ende: Gerd Buchholz (62) geht nach 46 Jahren in den (wohlverdienten) Ruhestand.
„Herr Sparkasse“ geht in den Ruhestand
Durch Liebe den richtigen Weg im Leben finden
41 Firmlinge aus dem Pfarrverband Holzland haben in der Pfarrkirche St. Stephanus in Inning von Prälat Josef Obermaier das Sakrament der Firmung empfangen.
Durch Liebe den richtigen Weg im Leben finden
Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Die Ehe für alle spaltet das politische Berlin. Die unterschiedlichen Auffassungen reichen bis nach Erding. So wollen Andreas Lenz (CSU) und Ewald Schurer (SPD) am …
Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür

Kommentare