B15

Bayern meldet zwei Trassen

Der bayerische Ministerrat hat am Dienstagmittag die Meldung zweier Trassen der B 15 für die Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans beschlossen.

Grundlage war dabei laut Angaben der Staatskanzlei das Ergebnis des Gesprächs, das am 29. Januar zwischen Ministerpräsident Horst Seehofer, Innenminister Joachim Herrmann und betroffenen Mandatsträgern aus der Region stattfand.

Innenstaatssekretär Gerhard Eck fasst die Beschluss des Ministerrats zusammen: „Richtschnur für unsere weitere Planungen ist die leistungsfähige und naturverträgliche Verkehrserschließung zwischen Regensburg beziehungsweise Landshut (A 92) und Rosenheim.“

Zwischen Landshut und der B 12/A 94 soll, wie bei dem Gespräch mit Seehofer vereinbart, die Anmeldung zweier alternativer Trassen zum Bundesverkehrswegeplan 2015 (BVWP) für eine „ergebnisoffene und gleichgewichtige Bewertung“ erfolgen. Zum einen für den Ausbau der B 15 alt mit Ortsumfahrungen und zum anderen für die ursprünglich raumgeordnete Trasse B 15 neu als Korridoranmeldung. Eine Fertigstellung werde bis 2019 angestrebt. Die Fortführung soll durch die Ost-Südumgehung von Landshut unter Anbindung der Umgehung an die B 299 und die B 15 alt mit je einer Fahrspur pro Richtung erfolgen.

Die jüngst ins Gespräch gebrachte und heftig umstrittene Trasse westlich der B15 alt soll nicht weiter verfolgt werden. ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Treffpunkt und Einkaufsmeile
Seit 2014 betreibt das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Erding einen Shop. Jetzt kam ein zweiter in Taufkirchen dazu.
Treffpunkt und Einkaufsmeile
Vergewaltiger muss ins Gefängnis
Drei Jahre nach der Vergewaltigung einer 35-Jährigen aus dem östlichen Landkreis ist nun – zumindest juristisch – ein Schlussstrich gezogen: Ihr Ex-Lebensgefährte muss …
Vergewaltiger muss ins Gefängnis
Eine „mächtige Stimme“ für Forsterns Senioren
Die Generation 60plus hat in Forstern nun offiziell ein Sprachrohr. Am Mittwochabend wurde der erste Seniorenbeirat der Gemeinde gewählt. Dazu trafen sich 17 …
Eine „mächtige Stimme“ für Forsterns Senioren
A 94: „Ab nächstem Jahr wird es leichter“
Der Weiterbau der A 94 durch den Landkreis verläuft im Zeitplan. Im Gemeindegebiet von Buch am Buchrain wird heuer viel gebaut. Fertig werden soll die große Brücke über …
A 94: „Ab nächstem Jahr wird es leichter“

Kommentare