+
Bei einem schweren Unfall auf der B388 wurden insgesamt fünf Personen verletzt.

Schwerer Zusammenstoß bei Emling

Mutter und ihre drei Kinder kommen mit leichten Verletzungen davon

Emling - Bei einem Unfall nahe Emling sind am Mittwoch gegen 16 Uhr fünf Personen  verletzt worden.  Ein 68-jähriger Erdinger  musste mit dem Rettungshubschrauber weggeflogen werden. Eine Bockhornerin und ihre drei Kinder wurden nur leicht verletzt.

Die Polizei geht davon, dass der 68-jährige Opelfahrer aus Erding der Unfallverursacher ist. Seine Verletzungen seien schwer aber nicht lebensgefährlich. 

Der Mann war mit seinem Opel in Richtung Taufkirchen gefahren. Dabei kollidierte der Wagen nahe Emling mit einem Mercedes, in dem eine 41-jährige Bockhornerin mit ihren drei Kinder im Alter von fünf, sieben und elf Jahren in die entgegengesetzte Richtung fuhr. Die Familienmitglieder wurden nur leicht verletzt. Bei der Unfallursache stützt sich die Polizei auf die Aussage der Bockhornerin. Demnach hatte der Opelfahrer mehrere Autos überholt und kam dem Mercedes auf der falschen Fahrbahn entgegen. Die B 388 war während des Rettungseinsatzes und anschließenden Aufräumarbeiten gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Bockhorn, Kirchasch und Erding.

B 388: Mutter und drei Kinder bei Unfall verletzt - Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bild für Bild ein Sieg gegen den Brustkrebs
Eine Unternehmerin aus Isen gründet eine Stiftung zur Bekämpfung von Brustkrebs. Ein Kalender soll auf das Thema aufmerksam machen.
Bild für Bild ein Sieg gegen den Brustkrebs
Mitarbeiter der Stadt radeln an die Spitze
Mit dem Rad zur Arbeit – so lautet das Motto der gemeinsamen Gesundheitsaktion von AOK und ADFC. Im Landkreis nahmen 465 Beschäftigte aus 114 Betrieben teil.
Mitarbeiter der Stadt radeln an die Spitze
Salut für die Gefallenen
Mit feierlichen Kranzniederlegungen am Mahnmal am Grünen Markt und einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Sankt Johannes ist gestern der Volkstrauertag begangen worden.
Salut für die Gefallenen
Grundner: Unfriede bahnt sich schon im Kleinen an
Bürgermeister Heinz Grundner hat in seiner Rede bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertag dazu aufgerufen, auf den Frieden im Alltag zu achten.
Grundner: Unfriede bahnt sich schon im Kleinen an

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion