1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding

Radlader fällt von Tieflader: Frau (44) schwerst verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Das Dach abtrennen musste die Feuerwehr, um zu der schwerst verletzten 45-Jährigen zu gelangen. Ihr Golf war mit einem verunglückten Radlader kollidiert. Foto: Herkner

Bockhorn - Eine tragische Kettenreaktion hat am Montagmorgen zu einem Unfall geführt, bei dem eine Fahrerin schwerst verletzt wurde. Verursacher dürfte der Fahrer eines Tiefladers sein.

Die schwere Kollision ereignete sich Polizeiangaben zufolge gegen 9.30 Uhr auf der unfallträchtigen Staatsstraße 2084 Erding - Dorfen. Der Fahrer eines Lastwagens mit Anhänger mit Mühldorfer Kennzeichen war in Richtung Kreisstadt unterwegs. Auf dem Tieflader transportierte er einen fünf Tonnen schwerer Radlader. Ersten Ermittlungen zufolge geriet das Gespann mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 36 Tonnen auf Höhe Flanning (Gemeinde Bockhorn) in einer Linkskurve aufs rechte Bankett. Beim Versuch gegenzulenken, kam der tonnenschwere Koloss ins Schlingern. Der Hänger dürfte sich aufgeschaukelt haben. Dies führte dazu, dass sich der Radlader aus seiner Sicherung losriss und auf die Gegenfahrbahn stürzte.

Dort kam in diesem Moment eine Frau mit einem VW Golf entgegen. Der 44-Jährigen aus dem östlichen Landkreis war es nicht mehr möglich, mit ihrem Fahrzeug auszuweichen. Mit voller Wucht prallte der Golf gegen den Radlader. Der Wagen schleuderte über die gesamte Fahrbahn und landete im Graben. Dabei erlitt die Frau schwerste Verletzungen und wurde im Fahrzeug eingeschlossen. Die Feuerwehren Erding, Walpertskirchen und Kirchasch befreiten sie. Nach der Erstversorgung durchs Rote Kreuz wurde das Unfallopfer mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 20.000 Euro. Zur Klärung der Ursache wurde ein Gutachter bestellt.

(Hans Moritz)

Auch interessant

Kommentare