Geduldig warten müssen die Bahnkunden auch weiterhin in Sachen Ausbau. Foto: Renner

Bahnausbau: Die Angst vor dem St.-Nimmerleins-Tag

Dorfen - Der CSU-Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer fordert einen raschen Ausbau der Bahnstrecke München-Freilassing.

Dass bei dem Projekt nichts vorangeht, liegt laut Mayer an der SPD. Der Ausbau der Bahnstrecke München-Mühldorf-Freilassing müsse endlich in Angriff genommen werden, fordert Mayer in einem Schreiben an Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Deshalb müsse der längst überfällige Bahnausbau endlich von der Fertigstellung des Brennerbasistunnels abgekoppelt werden. Angesichts der Tatsache, dass es sich bei diesem Tunnel um ein Drei-Länder-Projekt handelt, könne die Region nicht bis zum St. Nimmerleins-Tag warten.

Mayer: „Die Strecke München-Mühldorf-Freilassing-Österreich ist Teil einer europäischen Magistrale. Wenn Brüssel Ja zu unserer Bahnstrecke sagt, kann man ein solches Bekenntnis auch vom Bund verlangen“.

Kritik übt Mayer an diversen Äußerungen von SPD-Abgeordneten, „die Erfolge in dieser Frage melden, die nicht vorhanden sind oder so tun, als ob es am Freistaat Bayern liege, wenn europäische Magistralen nicht gebaut würden“. Diese Politiker wollten nur von den eigentlichen Verantwortlichen ablenken. „Und diese sitzen nun mal im SPD-geführten Bundesverkehrsministerium“, so Mayer. Solange der Fokus in dem Ministerium nicht auf den Bahnausbau als Ganzes von München bis Freilassing gerichtet werde, würden auch keine EU-Mittel fließen. Brüssel finanziere nur Projekte mit, die eine gesamteuropäische Bedeutung haben. (ar)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Palmsonntag geht‘s los: Tadinger Gottesdienste live im Internet
In der Corona-Krise gibt es Möglichkeiten für Gläubige, trotz des Verbots von öffentlichen Gottesdiensten zu feiern. In Tading geht‘s am Palmsonntag los.
Am Palmsonntag geht‘s los: Tadinger Gottesdienste live im Internet
Die Corona-Sorgen der Dorfener Tierfreunde
Besteht Ansteckungefahr? Kann man noch Gassigheen? Diese und weitere Fragen  beschäftigen Herrchen und Frauchen in  der Corona-Krise. Tierärzte klären auf - und haben …
Die Corona-Sorgen der Dorfener Tierfreunde
Kirchen nutzen während der Corona-Krise neue Plattformen für Gottesdienste
Gemeinsame Gottesdienste sind aufgrund der Corona-Krise nicht möglich. Aufgeben wollen die Kirchen aber nicht, sie nutzen stattdessen neue Plattformen.
Kirchen nutzen während der Corona-Krise neue Plattformen für Gottesdienste
Viren-Schutz aus dem Landkreis Erding
Diese Kooperation zwischen dem Landratsamt Erding und dem Polstermöbelhersteller Himolla soll medizinisches Personal schützen: Im Auftrag des Landkreises werden in …
Viren-Schutz aus dem Landkreis Erding

Kommentare