+
Gruppenbild mit Weltstar (oben, v. l.): Koch José Antonio Mota Salgueiro, Vincenzo Giordano, Kellner Giovanni Santoianni, Neymar, Roberto Angelis, Gino Saletta und Pietro Curto.

Überraschung!

Barca-Star Neymar spaziert in Erdinger Restaurant

Erding - Das ist der Traum eines jeden Wirts: Die Tür geht auf, und Neymar spaziert herein. Genau das ist am Mittwochmittag im Erdinger Italo-Restaurant La Padella passiert. Der brasilianische Fußballstar kam zum Essen. Und was hat er bestellt? Natürlich Spaghetti.

Die beiden strahlten am Mittwochnachmittag übers ganze Gesicht, als sie in die Redaktion des Erdinger Anzeiger kamen: Wirt Vincenzo Giordano, der das Italienische Spezialitätenlokal in Erdings Münchener Straße zusammen mit Roberto Angelis führt, und sein Onkel Gino Saletta, der ehemalige Besitzer des La Padella. Klar, denn so einen prominenten Gast hat man nicht alle Tage.

Neymar war auf dem Weg von Barcelona nach Tokio gewesen, wo sein FC Barcelona zu einem Spiel antreten musste. Wegen einer Schlechtwetterfront musste die Maschine am Dienstagabend in München zwischenlanden. Neymar und Begleitung stiegen im Erdinger Hotel Kastanienhof ab.

Am nächsten Mittag hatten Neymar und der Mutter seines Sohnes Carolina Dantas, Managerin und Manager sowie noch zwei Freunde – Lust auf italienisches Essen. Was macht man da am besten, wenn man einen Tipp braucht? Man fragt einen Taxifahrer.

Genau das machte die Gesellschaft. „Und der Taxifahrer hat zu Neymar gesagt: Wenn du gut italienisch essen willst, musst du ins La Padella gehen“, erzählt Saletta. Also packte er Neymar samt Anhang ins Großraumtaxi und fuhr dorthin.

Im Restaurant wusste man nichts von der edlen Fuhre. „Um 12 Uhr kam der Taxifahrer rein und meinte: Ich habe Neymar im Auto“, sagt Giordano. Mamma Mia. „Ich konnte das zuerst nicht glauben. Ich habe sofort meinen Onkel angerufen.“ Und der ist sofort losgerast.

„Wir hatten Glück, das Lokal war nicht voll, und es waren wegen der

Neymar verewigte sich auch im Gästebuch des La Padella: „Für La Padella mit viel Liebe“ heißt die deutsche Übersetzung der Widmung auf Portugiesisch.

Ferien auch keine Schulkinder da“, sagt Saletta. Denn Neymar da Silva Santos Júnior, so der voller Name des Stars, wollte einfach nur in Ruhe essen. Er bekam für sich und seine Begleitung einen großen Ecktisch in einem Seitenraum, „und er hat sich gleich sehr wohl gefühlt“, freut sich Giordano, der begeistert vom Weltstar ist: „Das ist ein total netter Typ, ohne Allüren und sehr freundlich.“ Neymar stellte sich zum Erinnerungsfoto und trug sich ins Gästebuch ein. Seine schwere Verletzung aus dem WM-Spiel gegen Kolumbien – nach einem Foul musste er mit gebrochenem Lendenwirbel ins Krankenhaus – merkte man ihm kaum mehr an.

Wie es der Zufall will, ist ein Koch im La Padella Portugiese, und der konnte Neymar’s Bestellung in dessen Muttersprache aufnehmen: als Vorspeise Bruschetta, dann Spaghetti al Forno mit Spinat und Vorderschinken, im Ofen mit Käse überbacken. Das war der Sonderwunsch des Fußballstars und steht normalerweise nicht auf der Speisekarte im La Padella. „Aber das wird sich ändern. Das werden dann die Spaghetti Neymar“, kündigt Giordano lächelnd an.

Von Michael Luxenburger

Auch interessant

Kommentare