Reichlich Rotes Kreuz und Feuerwehr fuhren gestern vor dem Erdinger Weißbräu vor. Der Brand war ein Fehlalarm. Foto: beet

Beim Erdinger Weißbräu: Großeinsatz nach kleinerem Betriebsunfall

Erding - Kleine Ursache, große Wirkung: Ein Betriebsunfall in der Kläranlage des Erdinger Weißbräu hat am Montagmorgen zu einem Großalarm für zahlreiche Feuerwehren und weitere Rettungskräfte aus Erding und Umgebung geführt.

Bei der Alarmierung dürfte es zu einem Missverständnis gekommen sein. Der vermeintliche Brand gegen 9 Uhr im Gärkeller der Brauerei entpuppte sich als Fehlalarm. Tatsächlich hatte sich ein Mitarbeiter der Brauerei beim Sturz in ein Becken verletzt. Er kam nach der Erstversorgung vor Ort ins Erdinger Klinikum. Die Feuerwehr war nach Angaben der Brauerei an sich nur vorsorglich zur Rettung des Opfers angefordert worden. Dem Mann geht es den Umständen entsprechend wieder einigermaßen gut, er befindet sich aber noch in ärztlicher Behandlung. Weiter teilte der Erdinger Weißbräu mit, dass die Produktion nicht beeinträchtigt gewesen sei. Der Betrieb lief regulär weiter.

ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eltern reagieren heute aggressiver“
Lehrer werden immer stärker angefeindet. Einen tätlichen Angriff haben sie aber noch nicht erlebt, erzählen Schulleiter aus der Region.
„Eltern reagieren heute aggressiver“
Die Alkoholvernichter von Mauggen
Der Name ist Programm beim Alkohol-Vernichtungs-Club Mauggen. Laut Satzung aber nur in Maßen. Und außerdem haben die Mitglieder auch schon den einen oder anderen …
Die Alkoholvernichter von Mauggen
Das Klösterl in Wörth soll bleiben
Wörth – Einmütiges Votum für den Erhalt der Wörther Gastwirtschaft Klösterl: Beim sehr gut besuchten Bürgerdialog in der Ortererschule wollte die Gemeinde wissen, welche …
Das Klösterl in Wörth soll bleiben
Ein Wunschbaum für Kletthams Zukunft
Ein Hundepark, ein Café mit Lernecke oder einfach nur mehr Miteinander und Rücksicht: Die Wünsche der Einwohner des Erdinger Stadtteils Klettham sind so vielfältig und …
Ein Wunschbaum für Kletthams Zukunft

Kommentare