Beim Museum in Thal

Unfallwagen schleudert Beifahrerin ins Feld 

Kirchberg - Aufmerksame Schutzengel waren bei einem Unfall bei Kirchberg im Einsatz. Der hätte in einer Tragödie enden können.

Völlig misslungen ist das Manöver eines 28-Jährigen aus Kirchberg am Sonntag nahe dem Museum in Thal. Der Unfall hätte bös ins Auge gehen können. Laut Polizei wollte der Mann seinen am rechten Fahrbahnrand geparkten Wagen wenden. Als der quer zur Fahrbahn stand, stieg die Beifahrerin zu. In diesem Moment näherte sich eine 18-Jähriger mit seinem Auto. Er erkannte im dichten Nebel die Situation zu spät. Sein Auto prallte in das querstehende Hindernis. Der Pkw drehte sich um 180 Grad und schleuderte die Frau in die Graben. Wie durch ein Wunder wurde nicht nur sie lediglich leicht verletzt, sondern auch alle drei anderen Insassen. Der Schaden beträgt rund 12 000 Euro. Im Einsatz waren auch der Rettungsdienst und die Feuerwehr Kirchberg.

ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

14 000 Euro Sachschaden
Bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 20 86 ist am Mittwochabend ein Sachschaden in Höhe von 14 000 Euro entstanden.
14 000 Euro Sachschaden
International lernen
Von Nachbarn lernen und sich untereinander austauschen – dieses Ziel verfolgt das Projekt Erasmus+ der Europäischen Union. Derzeit nimmt die Berufliche Oberschule (BOS) …
International lernen
Gegen Raserei: Kinder disziplinieren ihre Eltern
Donnernden Jubel gab es von den Schülern der Carl-Orff-Grundschule an der Langen Feldstraße in Altenerding für die Autofahrer, die sich an das vorgegebene Tempolimit …
Gegen Raserei: Kinder disziplinieren ihre Eltern
Bühne frei für junge Talente
Einmal mehr bot das Erdinger Jugendzentrum Sonic eine Bühne für talentierte Nachwuchsbands aus der Region. Aus Erding waren gleich drei preisgekrönte junge Bands am …
Bühne frei für junge Talente

Kommentare