Beim Museum in Thal

Unfallwagen schleudert Beifahrerin ins Feld 

Kirchberg - Aufmerksame Schutzengel waren bei einem Unfall bei Kirchberg im Einsatz. Der hätte in einer Tragödie enden können.

Völlig misslungen ist das Manöver eines 28-Jährigen aus Kirchberg am Sonntag nahe dem Museum in Thal. Der Unfall hätte bös ins Auge gehen können. Laut Polizei wollte der Mann seinen am rechten Fahrbahnrand geparkten Wagen wenden. Als der quer zur Fahrbahn stand, stieg die Beifahrerin zu. In diesem Moment näherte sich eine 18-Jähriger mit seinem Auto. Er erkannte im dichten Nebel die Situation zu spät. Sein Auto prallte in das querstehende Hindernis. Der Pkw drehte sich um 180 Grad und schleuderte die Frau in die Graben. Wie durch ein Wunder wurde nicht nur sie lediglich leicht verletzt, sondern auch alle drei anderen Insassen. Der Schaden beträgt rund 12 000 Euro. Im Einsatz waren auch der Rettungsdienst und die Feuerwehr Kirchberg.

ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn frei für die Spendensammler
So macht Schule Spaß: Für den guten Zweck schnürten am Montag die Grundschüler vom Ludwig-Simmet-Anger die Laufschuhe.
Bahn frei für die Spendensammler
Oberhofer: CSU muss größer denken
Gut im Soll sieht CSU-Fraktionschef Michael Oberhofer die Konservativen in Dorfen. Bei einer CSU-Veranstaltung zog Oberhofer Halbzeitbilanz der Stadtratsarbeit.
Oberhofer: CSU muss größer denken
Über eine halbe Million für Dorfen und Taufkirchen
Über eine halbe Million für Dorfen und Taufkirchen
Deutschlands beste Herrenfriseurin
Mit einem lässigen Herren-Look hat Friseurmeisterin Sabine Pösl international auf sich aufmerksam gemacht.
Deutschlands beste Herrenfriseurin

Kommentare