Corona-Zahlen auf Mallorca steigen rasant: RKI zieht Konsequenz und macht Insel jetzt zum Risikogebiet

Corona-Zahlen auf Mallorca steigen rasant: RKI zieht Konsequenz und macht Insel jetzt zum Risikogebiet
+
Das Gründungsteam der Bürger-Energiegenossenschaft Berglern (v. l.): Daniel Helmecke, Christiane Schöttler, Dr. Markus Schöttler, Markus Geier, Helmut Babinger, Robert Krieger, Christina Krieger, Robert Zinner, Carina Aicher, Martin Burger und Bürgermeister Anton Scherer.

Bürger-Energiegenossenschaft Berglern offiziell gegründet

Das Solarkraftwerk ist nur der Anfang

Die Bürger-Energiegenossenschaft Berglern, kurz BEG, ist gegründet. Jetzt soll sie ins Genossenschaftsregister eingetragen werden. Helmut Babinger, Initiator und Hauptakteur in diesem Prozess, teilte jetzt mit, dass trotz Corona und der damit verbundenen Einschränkungen auch die Gremien haben besetzt werden können. Bekanntlich geht es um ein Solarkraftwerk an der Freisinger Straße, an dem sich die Bürger selbst beteiligen. Babinger blickt jedoch schon weiter in die Zukunft.

VON KLAUS KUHN

Berglern – Zu Vorstandsmitgliedern wurden jüngst Kristina Krieger, Robert Zinner, Dr. Markus Schöttler und Helmut Babinger gewählt. Robert Krieger, Anton Scherer, Daniel Helmecke und Martin Burger bilden den Aufsichtsrat.

Babinger nahm in einem Gespräch mit der Heimatzeitung Stellung zum weiteren Verfahren. Das ist nämlich recht kompliziert: In den nächsten Wochen soll ein Gespräch mit einem Vertreter des Genossenschaftsverbands stattfinden, in dem das Gründungsvorhaben erörtert wird. Sollte dieser den Daumen heben, geht es offiziell an den Verband. „Der erstellt ein sogenanntes Gründungsgutachten“, so Babinger. „Das ist deshalb so aufwendig, weil das Ziel ist, den Mitgliedern zu dienen.“ Diese sollten mit ihrer Einlage genau so geschützt werden wie die späteren Geschäftspartner der Genossenschaft. Darum mache das Gutachten auch Aussagen zur Wirtschaftlichkeit der Genossenschaft. „Die schauen sich das schon genau an. Es soll ja für die Mitglieder ein wirtschaftlicher Vorteil generiert werden.“ Damit werde es aber kein Problem geben, meinte Babinger. „Wir brauchen uns ja nur die Zahlen über die Stromerzeugung anzuschauen.“ Sein Urteil zu dem komplizierten Verfahren: „Das ist schon sinnvoll so.“

Die Genossenschaft hat in der Tat große Pläne: Ihre erste wirtschaftliche Handlung soll Babinger zufolge der Einstieg in das bereits realisierte Kraftwerk sein. Hierzu hatte Babinger wie berichtet schon in einer der ersten Informationsveranstaltungen Zahlen über die Wirtschaftlichkeit vorgelegt. Noch in diesem Herbst soll mit dem Bau des zweiten Abschnitts des Solarkraftwerks begonnen werden, an dem die Genossenschaft beteiligt sein wird. Es soll nach den Worten Babingers wie der erste Abschnitt auch eine Spitzenleistung von 750 Kilowatt haben.

In einer Mitteilung machte Babinger aber klar, dass er das Kraftwerk, für das es auch einen dritten Bauabschnitt ähnlicher Leistung geben soll, nur als einen Anfang sieht: „Darüber hinaus ist man bestrebt, weitere PV-Anlagen auf privaten und öffentlichen Dächern sowie auf Freiflächen zu realisieren. Damit will die Genossenschaft einen wichtigen Beitrag zur regenerativen Energieversorgung in Berglern leisten.“

Freiflächenanlagen sind wegen der Nutzung zumeist landwirtschaftlicher Flächen politisch nicht unumstritten. Auch das Solarkraftwerk in Berglern war wie berichtet nur genehmigungsfähig, weil es auf einer sogenannten Konversionsfläche – hier war vorher eine Asphalt-Mischanlage – errichtet worden ist.

Nach der Eintragung ins Genossenschaftsregister soll es eine weitere öffentliche Versammlung geben. Dann nämlich könnten weitere Interessierte offiziell der Genossenschaft beitreten. Wegen der Komplexität des Verfahrens und der Corona-Situation gibt es aber noch keinen Termin.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall auf der B20: Vier junge Männer sterben beim Versuch nachts zu Überholen - Details zu den Opfern
In der Nacht auf Montag ereignet sich in Ascha (Landkreis Straubing-Bogen) ein schrecklicher Verkehrsunfall, der vier Leben kostet. Schuld ist ein missglückter …
Horror-Unfall auf der B20: Vier junge Männer sterben beim Versuch nachts zu Überholen - Details zu den Opfern
Mit dem Rad von Erding nach Sylt:Trio fährt zehn Tage durch Deutschland
Drei Erdinger sind in den Urlaub nach Sylt gefahren. Das Kuriose daran: Sie radelten zehn Tage quer durch Deutschland.
Mit dem Rad von Erding nach Sylt:Trio fährt zehn Tage durch Deutschland
Ein Ventil für den Überholdruck: Der Ausbau der FTO beginnt
Ein Ventil für den Überholdruck: Der Ausbau der FTO beginnt

Kommentare