Grünwalder Stadion: Nun ist klar, wie viele Zuschauer maximal reinpassen könnten

Grünwalder Stadion: Nun ist klar, wie viele Zuschauer maximal reinpassen könnten
+
Martin „Wiggerl“ WicharyDer Kabarettist ist im BR zu sehen. 

Berglerner Kabarettist tritt am Freitag im TV auf

Witzbold Wiggerl im Fernsehen

  • schließen

Auf der Suche nach Bayerns bestem Witz ist das Bayerische Fernsehen. Vielleicht hat ihn ja der Berglerner Kabarettist Wiggerl alias Martin Wichary auf Lager? Jedenfalls tritt der 44-Jährige am Freitag ab 22.10 Uhr (in der BR-Mediathek bereits ab 18 Uhr) in der Sendung „Bayerns beste Witze“ auf.

Berglern – In vier Shows wetteifern 16 Kandidaten aus ganz Bayern um die schlagfertigsten Pointen. Wiggerl tritt im vierten und letzten Vorrundenteil an. Dafür beworben hat er sich nicht, die Einladung kam vom Sender. Ob es für ihn gegen seine drei Mitbewerber in der bereits aufgezeichneten Sendung fürs große Finale am 28. Juni gereicht hat, darf er noch nicht verraten. Aber Wichary gesteht: „Ich bin kein großer Witze-Erzähler. Beim Kabarett sollst du eigentlich maximal zwei bis drei Witze pro Auftritt machen“, plaudert er aus dem Kabarettisten-Lehrbuch.

Einer seiner Mitbewerber habe erzählt, er habe 1000 Witze im Repertoire. „So viele habe ich nicht“, sagt der Berglerner, der als Disponent bei BMW arbeitet, lachend. Knapp zehn Witze muss Wiggerl dann aber doch zusammenbringen, so viele hat er in der TV-Sendung zu liefern – unter anderem in einer Kurzwitze-Runde, bei der er gleich mehrere nacheinander aufsagen muss, allerdings darf keiner länger als 20 Sekunden dauern.

Ob er schon verraten kann, um was es in den Witzen geht? „Den Trump hob i in da Reißn“, verrät der Berglerner. Außerdem werde er über eine böse Schwiegermutter herziehen, die von einem Grizzlybären angegriffen wird. „Am Schluss ist aber der Bär das Opfer“, erzählt Wiggerl, der auch über einen Hula-Hoop-Reifen als Weihnachtsgeschenk für die Ehefrau witzeln kann.

Ob er es damit bis ins Finale schafft? Die Entscheidung trifft das Publikum im TV-Studio, das mit Bierfuizln mit dem Konterfei des Favoriten abstimmt. Moderator ist Starkoch Alexander Herrmann.

Wiggerl stand bereits mit 16 zum ersten Mal auf einer Theaterbühne. 2007 begann er seine Solokarriere als Kabarettist und Comedy-Mensch. „Wo, geht’s denn do zum Chat?!“ hieß sein erstes Programm. Seine nächsten Auftritte hat er am 23. Juni beim Fest der Sinne in Nandlstadt und am 27. Juni bei einer Firmenfeier im Alten Wirt in Mauern.  mas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bebauung in Herdweg: Gemeinde steigt ins Verfahren ein
In Herdweg bleibt es kompliziert. Der Gemeinderat bleibt, was die laufenden Baugesuche angeht, gegenüber dem Landratsamt hart und riskiert, dass das Amt das gemeindliche …
Bebauung in Herdweg: Gemeinde steigt ins Verfahren ein
THW zum Anfassen und Mitmachen
Zum Sommerfest mit Tag der offenen Tür hatte der Ortsverband Markt Schwaben des Technischen Hilfswerks (THW) in die Hanslmühle eingeladen.
THW zum Anfassen und Mitmachen
Widerspruch abgelehnt
Der Protest von Eltern hat nichts geholfen. Reithofen bekommt keine zweite Schulbushaltestelle.
Widerspruch abgelehnt
Container-Provisorium kollidiert mit Volksfest 2020
Schon in Wahlkampfstimmung ist Michael Gruber, Kandidat der Wartenberger SPD.
Container-Provisorium kollidiert mit Volksfest 2020

Kommentare