+
Dem neuen Vorstand gratulierte (v. l.) Bürgermeister Simon Oberhofer: Lilly Neumeier, Heinrich Zehtner, Vorsitzende Mechthild Knittler, Monika Bauer, Katrin Bodenberger, Uschi Baumgartner, Petra Timm, Günter Flei, Renate Hintermaier und Rosi Aigner.

Ortsverschönerungsverein Berglern

Blumenwiesen als Bienenweiden

Alles im grünen Bereich ist beim Ortsverschönerungsverein Berglern. Vorsitzende Mechthild Knittler wurde in der Jahreshauptversammlung mit ihrem Führungsteam einstimmig von den 42 Anwesenden wiedergewählt. Neu sind Schatzmeisterin Katrin Bodenberger für Ute Werner und Schriftführerin Rosi Aigner für Annemarie Fruhstorfer.

Berglern – Auf ein bunt blühendes Berglern dürfen sich die Bürger heuer wieder freuen. Die Gartler streuen eine Wildblumenmischung für Wildbienen. So tragen sie zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Bürgermeister Simon Oberhofer, selbst Imker, begrüßte diese Aktion. „Die Insekten gehören zur Nahrungskette. Unsere Landschaft bietet diese Nahrungsgrundlage nicht mehr“, sagte er. Zudem sollten die Bürger für die Insekten eine flache Schale mit Moos ausgepolstert und wassergefüllt in ihre Gärten stellen, bat Knittler.

Zusammen 96 Jahre im Dienst (v. l.): Annemarie Fruhstorfer (fünf Jahre Beisitzerin und elf Jahre Schriftführerin), Annemarie Stampfl (32 Jahre Beisitzerin), Ute Werner (acht Jahre Kasse und ebenso lang Kassenprüfung) und Marlene Zollner (32 Jahre Beisitzerin).

Die Gemeinde unterstützt den Verein jährlich mit 550 Euro. Die Aktivitäten 2017 zeigen den Sinn dieser Ausgaben. Unter anderem wurden 150 Palmbuschen gebunden, die Pflanzenbörse im Mai war erfolgreich, beim Blumenwettbewerb für Kinder ging es um Sonnenblumen, der Verkauf von 140 Kräuterbuschen brachte einen Erlös von 740 Euro zugunsten der Kinderkrebshilfe, und beim Ferienprogramm wurde mit 25 Kindern Holzdeko gebastelt.

Zwölf Helfer haben in 60 Stunden Arbeitseinsatz Pfarrgarten und Kirchaufgang zu einer Augenweide verwandelt. Lilly Neumeier berichtete vom Obstpressen, bei dem wegen des Frühjahrsfrostes nur halb so viel Obst verarbeitet worden sei. An sechs Tagen hätten 14 Personen 103 Zentner gepresst. Unterm Strich gab’s aber nur einen Gewinn von elf Euro.

Am Ende referierte Kreisfachberater Martin Klinger eine Stunde lang über Stauden im Garten. Der Gartenbauingenieur hatte darüber hinaus nützliche Tipps auf Lager und beantwortete gerne die vielen Fragen.

Der Verein:

Mitglieder: 147; Der Vorstand – Vorsitzende:Mechthild Knittler; 2. Vorsitzender:Günter Flei Schatzmeisterin:Katrin Bodenberger; Schriftführerin: Rosi Aigner; Beisitzer:Monika Bauer, Uschi Baumgartner, Lilly Neumeier, Renate Hintermaier, Petra Timm, Heinrich Zehtner.

von Thomas Obermeier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Sitzgefühlwie in der Arena
Die Bauarbeiten der Erdinger Eissporthalle neigen dem Ende zu. Nun können Gladiators-Fans und Gäste das Geschehen auf dem Eis bequemer verfolgen.  
Ein Sitzgefühlwie in der Arena
Erding ist gut, Ebersberg ist besser
Diese Sportveranstaltung hat wirklich Tradition. Zum 37. Mal fand das Badminton-Semptturnier des TSV Erding statt. Die Gastgeber sahnten zwar kräftig ab, aber ein …
Erding ist gut, Ebersberg ist besser
Sportschützen feiern mit Pulverdampf, Weihrauch und Grilldüften
Zu überhören wird das Jubiläum nicht sein: Die Langenpreisinger haben alle Böllerschützen der Region eingeladen.
Sportschützen feiern mit Pulverdampf, Weihrauch und Grilldüften
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Berta Staudinger aus Bockhorn reicht das Geld zum Leben nicht. Täglich geht die 63-Jährige Flaschen sammeln. Über dieses traurige Beispiel von Altersarmut hat der …
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu

Kommentare