+
Stellten die Busserl-Karte vor: Martin Falkenberg (l.) und Gemeinderat Konrad Huber.

Protest gegen die dritte Startbahn

Busserl aus Berglern

Berglern – „Standhaft bleiben“ gegen die dritte Start- und Landebahn: Darum bittet die Bürgerinitiative (BI) Berglern Ministerpräsident Horst Seehofer mit einer Postkartenaktion. Namens der BI stellte Konrad Huber die Aktion im Gemeinderat vor.

Seehofers Aussetzung der Entscheidung zum Startbahnbau wertet die BI als Weigerung und spendiert dafür auf den Postkarten ein dickes Busserl. „Wenn ‚Parteifreunde’ nerven“, heißt es weiter, „braucht es die Unterstützung durch wahre Freunde“. Und so versichert man dem Ministerpräsidenten gleich mit drei Ausrufezeichen: „Wir stehen zu Dir“. Auf der Rückseite ist Platz für einen individuellen Text. Damit solle, so Huber, zum Ausdruck gebracht werden, dass die Berglerner Startbahngegner Seehofers Bemühungen unterstützen.

Die Postkarten werden am Sonntag, 29. Mai, um 19 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Berglern an Austeiler ausgehändigt, die diese weitergeben. Insgesamt hoffe man auf Unterstützung von rund 1500 Bürgern, sagte Martin Falkenberg von der Bürgerinitiative.  gse

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Wer träumt nicht davon, einmal den Weltraum zu erkunden? Eine Rutsche in der Therme Erding macht das jetzt möglich - mit einer kleinen technischen Hilfe.
Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Ein Stierherde ist einem Bauern aus dem Erdinger Raum entlaufen. Die Folge war ein fast 24-stündiger Einsatz, ein Stier musste an der A94 erschossen werden, zwei …
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Elisabeth Bachmaier ist klügstes „Känguru“
Erstmals haben 77 Schüler der Mittelschule Taufkirchen am internationalen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilgenommen. Und das mit gutem Ergebnis.
Elisabeth Bachmaier ist klügstes „Känguru“
„Das politische Interesse ist bei den Frauen auf jeden Fall da“
Julia Manu bleibt Vorsitzende der Finsinger Frauen-Union. Das beschlossen die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung in der Pizzeria Italia Bella in Neufinsing.
„Das politische Interesse ist bei den Frauen auf jeden Fall da“

Kommentare