Ein Nachtbad im Kanal

Feuerwehr rettet Isar-Schwimmer

Berglern - Schutzengel haben auch gute Ohren - zumindest jener Mann, der um 4 Uhr morgens in Mitterlern die Hilferufe aus dem Mittleren Isarkanal hörte.

Laut Polizei hatte ein 21-Jähriger „nach einem feuchtfröhlichen Abend“ seine Schuhe und seine Lederhose ausgezogen und ging zum Schwimmen in die Isar. Nachdem er bemerkt hatte, dass das Wasser eiskalt war, wollte er sofort wieder raus, schaffte es jedoch nicht aus eigener Kraft. Er schrie um Hilfe, was von einem Anwohner gehört wurde.

Die Feuerwehrmänner warern schnell zur Stelle, warfen ihm eine Leine zu. Sie zogen den Mann aus dem Wasser, befreiten ihn von den nassen Klamotten und übernahmen die medizinische Erstbetreuung.

Mit einer Unterkühlung wurde er vom BRK ins Klinikum Erding gebracht. Der laut Polizei „sichtlich alkoholisierte Berglerner verweigerte einen Alkoholtest“. Bei dem Einsatz vor Ort berichtete ein Feuerwehrmann, dass er den Isar-Schwimmer drei Stunden zuvor mit zwei anderen Männern auf der Isarbrücke gesehen habe. Da zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt war, ob noch eine weitere Person zum Schwimmen in den Isarkanal ging, wurden die beiden Adressen der Personen überprüft. Die anderen beiden Männer waren zu Hause und haben geschlafen. Damit konnte ein weiterer Isarschwimmer ausgeschlossen werden.

Neben den zwölf Berglerner Feuerwehrleuten war noch die Wasserwacht Erding sowie die Feuerwehren aus Erding und Zustorf im Einsatz. Der junge Mann dankte inzwischen den Helfern und entschuldigte sich für sein Missgeschick.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Flüchtlinge fördern und fordern“
„Integration ist die alles entscheidende Frage der nächsten Jahre“, stellte Kerstin Schreyer fest. Bayerns Integrationsbeauftragte war auf Einladung der Frauen Union …
„Flüchtlinge fördern und fordern“
Fahranfänger mit Alkohol am Steuer
Die Dorfener Polizei hat am Sonntagmorgen einen 18-jährigen Dorfener mit Alkohol am Steuer erwischt. 
Fahranfänger mit Alkohol am Steuer
Holztransporter demoliert Bahnbrücke
Einen Greifarm nicht ganz eingefahren - und schon kracht‘s. Das musste der Fahrer eines Rückezugs erleben. Den Schaden an einer Bahnbrücke hat vorerst die Feuerwehr …
Holztransporter demoliert Bahnbrücke
Auto angefahren und geflüchtet
Nach einer Unfallflucht am Dorfener Friedhofsparkplatz sucht die Polizei Zeugen.
Auto angefahren und geflüchtet

Kommentare