+
Wahlkampfauftakt der Freien Wähler in Bergl ern: Markus Geier (am Pult) sprach vor zahlreichem Publikum. 

Kommunalwahl 2020

Supermarkt, Bank, Feuerwehr & Co.: Freie Wähler Berglern fordern Gesamtkonzept für Dorfentwicklung

Die Freien Wähler in Berglern sind mit einer stark besuchten Veranstaltung in den Wahlkampf gestartet. Wie berichtet, stellen sie keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten. 

VON KLAUS KUHN

Berglern – Die Freien Wähler in Berglern sind mit einer stark besuchten Veranstaltung in den Wahlkampf gestartet. Wie berichtet, stellen sie keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten. Anton Scherer erhielt zwar in der Aufstellungsversammlung die Gelegenheit, sich vorzustellen, eine formelle Unterstützungserklärung der Parteifreien für den Kandidaten unterblieb jedoch. Diesmal sprachen Landratskandidat Hans Schreiner und FW-Bezirksrätin Maria Grasser. Sie kandidiert für den Kreistag.

Grasser will unbedingt die absolute Mehrheit der CSU gebrochen sehen, verhindere diese doch immer wieder sinnvolle Kompromisse.

Schreiner ist der gemeinsame Landratskandidat von Freien Wählern, Grünen und SPD. Ihm ist ein anderer Politikstil genauso wichtig wie Ortsvorsitzendem und Gemeinderatslistenführer Markus Geier – Schreiner auf Kreisebene, Geier in der Gemeinde. Wie später auch Schreiner forderte Geier eine „Rückkehr zum Dialog“.

Ausführlich ging Geier auf die Rolle des ehrenamtlichen Bürgermeisters ein und meinte, dass dieser bereit und in der Lage sein müsse, Aufgaben an Gemeinderäte zu delegieren und Referenten zu installieren. Geier forderte ein „ganzheitliches Dorfentwicklungskonzept“, das den geplanten Supermarkt genauso einbeziehen sollte wie die Feuerwehr, eine Apotheke, und – ganz aktuell – eine Möglichkeit, zu Bargeld zu kommen. In dieses Konzept sollte aber auch der Bauhof und das Kratzer-Gelände einbezogen werden, so Geier.

Zu den Programmpunkten gehört auch ein Jugendforum, wie es in der Nachbargemeinde Wartenberg erst vor kurzem durchgeführt worden ist. Die Freien Wähler wollen weiter den öffentlich geförderten Wohnraum ausbauen, etwa durch eine Mitwirkung an der Wohnungsbaugesellschaft des Kreises.

Die Gemeinderatskandidaten, die an diesem Abend Zeit hatten, durften sich ausführlich vorstellen und bildeten dabei durchaus auch eigene Schwerpunkte. So griff Christine Kohlschütter beispielsweise das Thema Kratzer wieder auf und forderte für Mitterlern ein Dorfzentrum, für das unbedingt ein Plan erstellt werden müsse. Mehrere Kandidaten sind in verschiedenen Vereinen aktiv und wollen ihre Erfahrungen daraus auch in die Gemeinderatsarbeit einbringen. Aus Berglern kandidieren bei den Parteifreien Markus Geier, Christine Kohlschütter und Franz Röslmair für den Kreistag. Sie erhielten lebhafte Unterstützung von Schreiner und Grasser.

Geier ist bekanntlich auch der Motor bei der Neuformierung der Bürgerinitiative gegen die dritte Startbahn. Erst kurz vor der Versammlung hatte FW-Umweltminister Thorsten Glauber Ultrafeinstaubmessungen am Flughafen angekündigt. Eine Sache, die Schreiner den Freien Wählern zuschrieb.

Erding-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Erding-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Erding - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Für große Überraschung sorgt in Pastetten und Buch die angekündigte Schließung der Geschäftsstellen der VR-Bank Erding. In Pastetten wird es immerhin noch …
Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Die Notfall-Corona-Klinik im Fliegerhorst ist so gut wie fertig. Doch ob sie auch gebraucht wird, weiß heute niemand. Die Zahl der Covid-19-Patienten ist am Mittwochvon …
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Am 4. März wurde der erste Coronafall im Landkreis registriert. 28 Tage später gibt es 327 Infizierte. Die Kurve flacht ab. Allerdings noch nicht schnell genug.
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“
Der 4. April ist Weltminentag. Mit vorne dran im Kampf gegen diese hinterhältigen Waffen ist ein Langenpreisinger Verein: „One Step further – EOD for Peace e.V.“ lautet …
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“

Kommentare