Der Alkotest bestätigte in beiden Fällen den Verdacht der Polizei. Sie hatten bei den Fahrern eine deutliche Alkoholfahne gerochen.
+
Der Alkotest bestätigte in beiden Fällen den Verdacht der Polizei. Sie hatten bei den Fahrern eine deutliche Alkoholfahne gerochen.

Erdinger Polizei beendet Alkoholfahrten

Vormittags mit 1,1 Promille am Steuer

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Berglern/Bockhorn - Frisch getankt und offenbar noch gewaltig Restalkohol im Blut hatten zwei Autofahrer, die die Polizei Erding am Samstag aus dem Verkehr zog.

Zwei Alkoholfahrten hat die Polizei Erding am Wochenende unterbunden. Am Samstagabend kontrollierten Beamte auf der Moosburger Straße in Berglern kurz nach 23 Uhr einen 55-Jährigen aus dem Kreis Freising in seinem Citroën. Der Mann hatte eine deutliche Fahne. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,84 Promille. Auf der Polizeiwache ergab ein zweiter Test sogar 1,02 Promille.

Dies deutet laut Polizei darauf hin, dass der Freisinger sein letztes alkoholisches Getränk erst kurz vor Fahrtantritt konsumiert hatte. Ihn erwarten 500 Euro Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot. Bereits am Samstagvormittag zog die Polizei einen 36-Jährigen Dorfener aus dem Verkehr, der auf der B 388 auf Höhe bei Kemoding in seinem Opel Corsa unterwegs war. Er war anderen Verkehrsteilnehmern wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Auch der 36-Jährige hatte eine deutliche Fahne – und 1,1 Promille, wie der Test ergab. Der Mann musste zur Blutentnahme ins Klinikum Landkreis Erding. Deren Ergebnis entscheidet über das Strafmaß.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare