+
Wahlen bei den Landfrauen in Berglern (v. l.): Wahlleiterin Pauline Maier mit den Ortsbäuerinnen Resi Eberl und Anna Mayr.

Landfrauen Berglern 

Ortsbäuerin voller Elan

Berglern – Die Landfrauen Berglern haben ihre Vorstandsriege für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. In der Hauptversammlung waren 20 Interessierte zusammengekommen. Längst nicht alle davon waren wahlberechtigt. Für die alte und neue Ortsbäuerin Resi Eberl war das ein ermutigendes Zeichen dafür, wie gut das Bildungsangebot der Landfrauen angenommen werde.

Mit der Wartenberger Apothekerin Stephanie Weltrich-Streit und ihrem Vortrag „Fit durch den Winter“ hätten die Landfrauen genügend Damen auch bei intensiver werdendem Frost hinter dem Ofen hervorgelockt.

Ortsbäuerin Eberl wird unterstützt von ihrer Stellvertreterin Anna Mayr und tritt nun ihre vierte Amtsperiode an. Zu ihren Zielen zählt Eberl die Verstärkung des Vorstandsgremiums: „Eine Beisitzerin wäre nicht schlecht, aber das wird nicht ganz leicht sein“, sagte sie der Heimatzeitung. Außerdem ist Eberl bereits auf der Suche nach ihrer Nachfolgerin. „Nach 15 Jahren sollte eigentlich auch mal wieder Schluss sein“, sagte sie. Jetzt werden es aber wohl eher 20 werden.

Amtsmüdigkeit wolle sie aber nicht aufkommen lassen. Eberl kündigte eine Fortsetzung des eingeschlagenen Weges mit einem spannenden Bildungsprogramm und Ausflug an, den sie für April anpeile. Wohin dieser führt, sei noch offen. Wie immer dürften auch Nichtmitglieder mitfahren. „Wir hoffen, dass wir wieder einen Bus vollkriegen“, sagte sie und erinnerte daran, dass das bisher fast immer der Fall gewesen sei. Einer der Höhepunkte der Ortsbäuerin war die Fahrt zur Grünen Woche in Berlin.

klk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abschied von Pfarrer Salzeder
Das gesamte Seelsorgeteam und rund 80 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter des Pfarrverbands Wartenberg waren auf Einladung von Pfarrer Gregor Bartkowski zum …
Abschied von Pfarrer Salzeder
Rettungsinseln auf dem Schulweg
Ein aufgeschlagenes Knie, Streit unter Kindern oder sonstige Probleme – in solchen Fällen erhalten Mädchen und Buben in Oberding schnell Hilfe. Ein Plakat mit einem …
Rettungsinseln auf dem Schulweg
Nach Brand: Kirche öffnet im Mai wieder
Fortschritte bei der Kirchensanierung, die anstehenden Pfarrgemeinderatswahlen, Rück- und Ausblicke: Viele Themen wurden in der Wörther Pfarrversammlung besprochen. Auch …
Nach Brand: Kirche öffnet im Mai wieder
Arbeitsreich, diskussionsintensiv, herausfordernd
Ein persönliches Resümee zum abgelaufenen Jahr zog Bürgermeister Thomas Gneißl beim Neujahresempfang der Gemeinde Wörth im Hörlkofener Rathaus. 2017 sei „arbeitsreich, …
Arbeitsreich, diskussionsintensiv, herausfordernd

Kommentare